Brauchen wir die Öffentlich-Rechtlichen noch?

Am 28 Nov 2018 veröffentlicht
Die öffentlich-rechtlichen Medien sind für viele ein riesiges, schwerfälliges Ungeheuer. Sie fressen viel Geld, werden scheinbar vom Staat gelenkt und sind sehr alt. Das Fernsehpublikum hat ein Durchschnittsalter von über sechzig Jahren und ist damit knapp zwanzig Jahre älter als die Gesamtbevölkerung. Junge Menschen werden durch das Programm anscheinend nicht mehr angesprochen.
Brauchen wir die Öffentlich-Rechtlichen also überhaupt noch?
Quellen und weitere Infos findet ihr hier:
sites.google.com/view/quellenoer/startseite
Soundcloud: bit.ly/2n8dAE5
Facebook: bit.ly/2n6AUBX
Twitter: bit.ly/2DDeT83
Instagram: bit.ly/2DEN7r3
Dinge erklärt - Kurzgesagt ist ein Wissenschaftskanal der komplexe Themen aus Weltraumforschung, Physik, Biologie, Politik, Philosophie und Technik einfach und verständlich in animierter Form erklärt.
Wir veröffentlichen alle zwei Wochen ein neues Video auf deutsch. Mal Übersetzungen von unserem englischsprachigen Kanal, mal exklusive Inhalte für den deutschen Markt.
Seit dem 28.09.2017 ist Dinge Erklärt - Kurzgesagt ein Angebot von funk.

KOMMENTARE

  • Quellen und weitere Infos findet ihr hier: sites.google.com/view/quellenoer/startseite

    • Bitte Schaft Jäger und Sammler ab 😁

    • Das Video gibts sicherlich nicht in Englisch

    • +funk warum ist dieses video nicht als sponsored content markiert?

    • So toll Ihr Euch auch findet, mir ist das keine 17,50€ wehrt. Information ist das einzige, was ich von einem Staatlich verordnetem TV verlangen würde. Außerdem könntet Ihr Pro-Europäer Euch doch mal darauf einigen ein Europäisch Rechtliches Fernsehprogramm zu etablieren. Hollywood kann seine Spielfilme schließlich auch ins Deutsch synchronisieren. Man, wäre das ein Einspar - potenzial!

    • Dinge Erklärt - Kurzgesagt Spannendes Video! Hab mein Bild etwas geändert, dass man das Programm gegen Bezahlung aussuchen kann anstatt der Abschaffung von GEZ. Eine Bitte: Könntet ihr etwas zum Wärmetod des Universums machen? Wie geschieht das? Wenn kein Stern mehr glühen kann (wegen des mangelnden Wasserstoffs), wieso kann die Energie nicht in Masse umgewandelt werden nach Einsteins E=m•c2? Würde mich sehr freuen!

  • Die öffentlich-rechtlichen Medien sollen bilden und von mir aus können sie gerne auch noch die Kultur erhalten. Aber alles andere führt zu weit. Es müssen nicht zig Serien produziert werden. Und wenn die öffentlich-rechtlichen Medien den Anspruch haben mehr tun zu wollen, soll das erweiterte Angebot (bzw. die Nachfrage) durch direkt-demokratische Prozesse ermittelt werden.

  • Der Anteil der Politiker sollte 0% sein. Wenn 33% der Aufsichtratmitglieder Politker sind hat man eine absolut freie Berichterstattung ? Ich denke nicht. Es sollte einen Sender geben der nur Informationen zur Verfügung stellt. Alle weiteren Sachen gerne zubuchbar. Wer dann will darf gerne sehen was er will. Die Honorare der Moderatoren sind viel zu hoch. Evtl am Durchschnitseinkommen der Arbeitenden Bevölkerung orientieren? Das sollte die Kosten so weit drücken das ein normaler Beitrag zustande kommt.

  • Ich finde 17€ zu viel Netflix kostet nur 8-15€ im Monat

  • Alleine wegen Sendungen wie eurer zahle ich meinem Beitrag Monat für Monat. Zwar sind 90% der Programme der ÖR nutzlos für mich, aber ein Team wie ihr es seid Zeig mir das es auch informativ und spannend geht. Bitte macht fleißig weiter!

  • Warte eine Sekunde, ist das ECHT die Stimme von Homer Simpson? Wie mir das nie aufgefallen ist..

  • Beim aufzählen des Programms wurde mir schlecht. Politisch neutral ist das Ganze nicht. Bei Funk gibt es Linksradikale, radikale Moslems aber keine Nazis. Keine Libertären und auch nichts konservatives oder AFD nahes.

  • Die öffentlich rechtlichen gehören abgeschafft. Wenn ich kein Netflix kucke, muss ich dafür ja auch nicht zahlen... ganz einfach

  • Leute, ich möchte mal von euch wissen: warum regelt man es nicht einfach so, dass man als Bürger des demokratischen Landes Deutschland entscheiden darf, ob man nur für die Berichterstattung zahlt (8€ pro Monat) oder alternativ für beides, also auch noch Unterhaltung dazubucht (20€ pro Monat)? Wäre das nicht irgendwie demokratischer, anstatt alle unabhängig vom Einkommen zu zwingen alles zu bezahlen? Ach warte - ich weiß, warum das nicht kommt: Damit die 45.000 Mitarbeiter die 8000€ im Monat weiterhin bekommen und das Cash für ihre tollen Mercedes ausgeben können. Aber wir leben in einem gerechten System bekomme ich immer wieder von meinen Eltern gesagt. Warum durchschauen es nur so wenige Menschen ?

  • Das durchschnittliche Gehalt eines Rundfunk Mitarbeiters liegt bei über 8000€ im Monat. Warum erwähnt ihr das nicht? Bei mir als Student sind die 17,50 im Monat fast die höchsten Ausgaben, die ich mache. Ich möchte das alles nicht, weil ich nicht Fernsehe, aber werde vom Staat gezwungen. Wer es nicht zahlt, kommt irgendwann ins Gefängnis. Lieber "Kurz gesagt", warum solltest du den Rundfunkbeitrag auch kritisieren, wenn er dich ernährt? Positive Stimmten zu dem Thema hört man tatsächlich nur von Mitarbeitern, Politikern und alten Menschen, die durch uns junge Menschen sich auf die faule Haut legen dürfen und den ganzen Tag in die Glotze schauen können. Ist bei meinen Großeltern auch so. Und dann wundern sich die alten Fossile , warum die Jugend rebellisch wird. Es wird Zeit, dass sich einiges in Deutschland verändert

  • Translate is for russian, please, very interesting

  • Trotzdem: Wenn ich etwas sehen möchte, dann abonniere ich Netflix & Co. oder ich leihe mir etwas. Es bleibt wie es ist: Ich möchte nicht für etwas bezahlen was ich nicht nutze.

  • Frage: Bekommt auch ihr Pensionen in Höhe von mehreren tausend Euro pro Monat wenn ihr in Rente geht? Beim ARD, ZDF und co. bekommen die bis zu 9.000€. Das ist der Grund warum die ANSTALTEN immer mehr Geld brauchen, denn es werden jedes Jahr mehr, die noch zu bezahlen sind. Also ich sehe es nicht ein Menschen zu bezahlen, die während Ihrer Laufbahn nichts besseres zu tun hatten als NATO-Propaganda zu verbreiten, jetzt auch noch die Rente zu sichern. NEIN DANKE!

  • Frage mich halt wie solche DInge wie der offensichtlich inszenierte Talkshowauftrit von Eva Hermann sein können - das wirkt schon sehr als würde die Politik auch inhaltich sehr viel drehen.

  • Gegen die Finanzierung der öffentlich rechtlichen ist grundsätzlich nichts zu sagen. Nur die Art und Weise missfällt mir. Warum wird die Kirchensteuer nicht einfach umgelegt auf die öffentlich rechtlichen. Die Kirche scheffelt Milliarden, unnötigerweise. Das kann man ALLES den öffentlich rechtlichen geben. Wäre dann wenigstens sinnvoll investiert. Desweiteren hat die Kirche nichts mehr hier verloren. Dieser falsche und verlogene Kinderschänder-Verein predigt jedesmal Wasser und trinkt selber Wein. So wären alle zufrieden.

  • Ich finde euren Kanal echt gut! Aber wer seid ihr denn eigentlich? Oft hört man von euch, dass es eure Meinung sei, oder ihr das Besser fändet... Deswegen fänd ich es mal schön, wenn sich das Kurz gesagt-Team mal vorstellt. Natürlich kann das Anonym bleiben, aber grundsätzliche Dinge wie z.B ob ihr ein Team von 12 Leuten seid oder von 112. Würde mich über eine Rückmeldung freuen! LG Luis

  • WIR SIND DIE EEELF...

  • Grundsätzlich finde ich die Gebühren OK. Neben einem guten Kinder und Jugend Programm, Wissenschaftssendungen und Kunst, darf es auch gerne Unterhaltung geben. Wenn aber einzelne Projekte viel Geld verschlingen, nur damit man eine Familien Geschichte über 50 Jahre dreht, finde ich das fragwürdig. Regionalnachrichten mit festen Sendezeiten (zB Hessenschau) finde ich praktisch. Aber warum nutzt man die Masse der Sender nicht für ein flexibles Angebot. Viele Berufstätige (~15%?) arbeiten Schicht. Da könnte man Telekolleg und Spacenight auch um 12 Stunden versetzt senden.

  • Nennt mir mal die Länder in denen die Menschen für ihre gezielte Verblödung auch noch zahlen müssen z.B. böser Putin, Assad der Menschenverachtende Tyrann aber die Köpfenden Saudis sind garnicht so schlimm. Nicht einmal die böse DDR war so kriminell das man dort für die Propaganda zahlen musste. Wer rechtfertigt eigentlich die Supergehälter der Typen in den Sendern. Ein Sender reicht für den Bildungsauftrag und um die Menschen zu Informieren und dafür sind 17,50 pro Haushalt und Erhöhungen sind da ja auch schon wieder in Gespräch einfach zu viel. Die Menschen hier sind dermaßen falsch informiert um nicht zu sagen fremd gesteuert, das ich diesen Kriminellen rein gar nichts dafür geben will. Wer mit Millionen nur so Um sich schmeißt, siehe Gottschalk um nur eins der vielen Beispiele zu nennen hat einfach keine Daseinsberechtigung für mich. Ich habe denen die Einzugsermächtigung entzogen und habe auch vorsorglich alle Verträge bei denen gekündigt. Es gibt eine neue großartige Initiative, genannt Rundfunk-frei.de und da sollte jeder mitmachen dem da irgend etwas nicht passen sollte. Ob es diese Sender gibt oder nicht, ich schalte sie nicht mehr an und selbst im Auto höre ich kein Radio mehr weil ich es leid bin Gehirn gewaschen zu werden mit dem ganzen Genderwahn und der Kriegstreiberei. Die Migranten sind die tollsten und das da ein paar junge Mädchen sterben müssen, für eine bessere Welt ist doch auch ein Opfer was wir bösen Deutschen bringen müssen, weil wir damals so vielen Menschen etwas gutes brachten in den Kolonien. Ich brauche sie nicht und ich lehne sie ab !!! Früher als sie noch freiwillig wahren habe ich auch gezahlt, aber da haben diese Gierigen Typen wohl selber ihr Grab geschaufelt indem sie einfach nicht genug bekamen und eine Pflicht einführen wollten. Ich möchte mal den Vertrag sehen, der mich Verpflichtet, das ich so etwas zahlen muss. Ich bin mir nicht bewusst, das ich einen Vertrag unterschrieben habe, das ich zu irgend etwas gezwungen werden darf und wenn doch dann möchte ich ihn sehen damit ich ihn Kündigen kann, denn jeder Vertrag ist auch kündbar.

  • Bei öffentlich rechtlichen, wie zb den krankenkassen, kommt das finanzamt, o besser der zoll, wenn man nicht zahlt, wenn man die rundfunkzwangsgebür verweigert o sogar seinen vertrag kündigt, was man nach dem grundgesetz durchaus darf, dann erlassen die sendeanstalten verwaltungsakte, was sie garnicht dürfen, die sich an die kommunalen kassen u ämter richten, stichwort amtshilfe. Aber sie sind doch öffentlichrechtlich?! Nun hat aber im september 2016, eben ein gericht festgestellt, dass den sendeanstalten, die eine o mehrere tochterfirmen unterhalten, das sind im grunde alle, die einen kommerziellen charakter haben, der status öffentlich rechtlich garnicht zusteht u sie somit privatwirtshhaftlichen charakter haben u bei problemen mit säumigen zählern o kündlern ein gericht anrufen müssen. Btw, da öffentlichrechtliche anstalten nach dem verwaltungsverfahrensgesetz organisiert u daran gebunden sind, müssen nach artikel 48 alle verträge u änderungen an solchen, die zwischen zwei parteien, zu lasten einer dritten gemacht o geändert werden, von dieser dritten partei abgesegnet werden, durch schriftliches einverständnis. Sollte dies nicht eingeholt werden, ist der vertrag hinfällig... Wer hat 2014 ein solches schreiben erhalten u zurückgeschickt? Niemand, die wurden nicht versandt. Die werden nie versandt. Schief läuft, dass man mit fast jeder regelung gegen das grundgesetz verstößt. Die unverletzbarkeit der wohnung, wird durch die pauschale aussage tangiert, was ich wie in dieser wohnung tue. Angeblich irgendwie television u radioprogramme zu konsumieren u dann noch speziell diese einen. Das ist ein fiese unterstellung u vermutung, die ein gewisser ehemaliger verfassungsrichter tätigte u auf dessen pseudogutachten, welches die sendeanstalten in auftrag gaben u bezahlten, die neuregelung der gebühren, von 2014, für sie beruht... Die faz nannte es lakonisch ein geschmäckle, was sie dabei hatte. Besonders da der bruder besagten fachmanns, beim BGH über zulassungen zu klagen, gegen die gebühr entschied. Meist negativ. Dann verletzt es die vertragsfreiheit, die freiheit der persönlichen entfaltung u im gründe entwürdigt es den mündigen bürger als menschen, da man ihn entmündigt. Aber dann kommt es noch härter, denn die aufgaben, welche in rundfunkstaatsvertrag festgehalten sind, werden großteils nicht erfüllt. Mit voller absicht. Eine freiheitlich demokratische meinungsbildung zu gewährleisten, nur als ein beispiel, bedeutet nicht, eine meinung zu erzeugen. Nachrichtensprecher, das gab es zb auch schon bei der aktuellen kamera, bringen nachrichten, reporter sagen was sie wissen u erfahren, nicht was sie vermuten o denken, moderatoren äussern keine meinungen u/o zynische u sarkastische kommentare. Wie die beauftragte der UN über die weisshelme, als quelle zu nachrichten aus syrien zu einem holländischen journalisten sagte: sie haben keine quelle, denn ihre angebliche quelle ist nicht vor ort, niemand dort hat kontakt zu diesen weisshelmen, die von kairo aus news produzieren... ZDF u ARD haben mehrfach diese pseudoorganisation als quelle angeführt u war an preisverleihungen für diese fakenews bande beteiligt... Hurra. Bildungsfernsehen...? Die sendeanstalten, die partner im staatsvertrag sind, gehören genau unter die kontrolle, die sie ablehnen, kultur u bildungsministerium. U wir sind technisch in der lage, das komplette fernsehen zu verschlüsseln, alles, auch die privaten, wer fernsehen möchte, ich tue dies nicht, der bucht eben, wird freigeschalten u zahlt dafür. Aber so wie jetzt, ist es grauzone u kriminell.

  • 17,50€ im Monat Zwangsgebühr, für etwas, dass ohne diese Gebühr aussterben würde. Wenn man nun mal einen kleinen Blick auf den normalen Lauf der Marktwirtschaft wirft, weiß man, dass die Nachfrage das Angebot beherrscht. Im Falle der GEZ und der dadurch zur Verfügung stehenden Produkte, in diesem Falle Sendungen, besteht keine große Nachfrage vom Großteil der Zahler. Ergo warum weiter Geld da rein pumpen? Was nicht sein soll, soll nicht sein. Bestimmt 4/5 der Inhalte sind längst überfällig. Einen Fünfer im Monat, könnte ich für die Nachrichten schmeißen, noch besser wäre allerdings eine freiwillige Gebühr, a la Spenden. Oder verschiedene Optionen, nur Nachrichten, nur Oma-Sendungen, nur Dokus, etc. Und vor allem, wenn diese gesetzeswidrige Abgabe weiter besteht, sollen zumindest sowas wie Accounts für jeden eingerichtet werden, weil man bei Umzügen plötzlich doppelt und dreifach hinblättert, weil die das nie geregelt bekommen und man bei den Lastschriften ja auch nicht sieht, ob jetzt für die alte oder die neue Wohnung gezahlt wurde. Ich hasse diesen Scheiß!

    • Stimmt, du hast Recht, soweit hatte ich nicht gedacht. Belassen wir es bei 5€ für neutrale Berichterstattung oder wie erwähnt mehrere Optionen. Oder wie schon des öfteren erwähnt wurde, sollte die Betragshöhe anhand von diverser Faktoren für jede einzelne Person berechnet werden. Wenn sie schon Geld wollen, können die auch ein wenig Aufwand dafür betreiben. Es gibt so viele Möglichkeiten..

    • Spenden sind das absolut schlimmste, was man den ÖR antun kann. Damit wäre endgültig Tür und Tor für Beeinflussung geöffnet. Die AfD spendet 50 Mio an die ARD? Alle Berichte werden ab sofort einen nationalistischen Touch haben....Der ZDF bekommt von der Linken Millionenspenden? Da wissen wir doch, welcher Sender ab sofort die Antifa total gut findet ;)

  • I don't speak German. It makes me realize how odd the animations really are with no context. I love this channel.

  • Diese Stimme ist so beruhigend! Also ein Märchen für ca. 15 min. und ich könnte glücklich und gemütlich einschlafen. 🌚👍

  • Mein gott

  • Tagesschau usw Fake

  • weg mit Kirche und rechten Politikern und alles ist gut.

  • Kann eure Meinung nachvollziehen und unterstreichen (bin aber auch nicht ganz unparteiisch, weil ich in einem öffentlich-rechtlichen TV-Sender arbeite). Finde aber auch, dass man die jüngeren Zielgruppen, zu denen ich schließlich auch gehöre, nicht vernachlässigen sollte. Ich persönlich finde aber z.B. auf ZDF (und erst Recht auf Spartenprogrammen wie ZDF neo) vieles, was ich gerne sehe. Das Programm verbessert sich immer mehr, aber eben nur langsam. Auch die Verlängerung des TV-Programms ins Internet/Video on Demand hinein muss noch besser gelingen, aber ihr seid ja schon ein super Beispiel dafür, wie gut das klappen kann. Eure Erklärvideos sind echt toll designt und inhaltlich spannend und fundiert. Ich bin u.a. selbst für die Animation von Erklärstücken zuständig (bei der DW) und hätte richtig Lust auf das, was ihr da macht! Wo sitzt ihr?

  • Meine Meinung? Mal sehen wie ich überlebe ohne öffentlich rechtlich 😆 das wäre mein Experiment... ich glaube wir kennen das Ergebnis 🤔👌🏻

  • Politiker und Kirche beste Kombo

  • Man sollte sich aussuchen dürfen ob die Beiträge zahlt weil die wenigsten Leute aus meinem Umfeld überhaupt "Fernsehen gucken" (ist diese Formulierung richtig?)

  • Naja, dies ist ein Kanal der Öffentlich-Rechtlichen, also erübrigt sich die Frage von selbst. Aber es kann ja nie schaden sich als selbstkritisch darzustellen....

  • Super, ein Bericht über sich selbst das ist ja dann bestimmt objektiv

  • Ein Vertrag zu Lasten Dritter ist ungültig. Ende :)

  • Seit dem 28.09.2017 ist Dinge Erklärt - Kurzgesagt ein Angebot von funk. funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).... sagt für mich alles

  • Trotz Rundfunkbeitrag wird auf den öffentlichen inzwischen auch sehr viel Werbung geschalten . Eigentlich kein wirklich spürbarer Unterschied zu privaten Sendern, außer das man noch extra zahlen muss... Kirche und Staat haben in einer "unabhängigen" Berichtserstattung nichts verloren. Weder in den öffentlichen noch in Privatsendern. Zudem ist wie ja schon bemerkt, das Programm einfach zu alt. Tagesschau hin oder her, aber für eine sich wiederholende Berichtserstattung die an der erlebten Realität vorbei geht noch extra zahlen? Wofür?

  • ja ja, für Dinge bezahlen, die man gar nicht nutzt, ist der Tenor bei vielen. Dann möchte ich auch nur noch 10% der KFZ-Steuer zahlen, ich nutze ja maximal die Straßen in meiner Gegend und gelegentlich eine Autobahn in den Urlaub. Ich möchte auch gerne weniger für Versicherungen ausgeben, meistens brauche ich sie mein ganzes Leben nicht. Das Geld wird ja nur dafür verwendet, anderen zu helfen. Leute Leute, wir müssen mal verstehen, dass jeder Mensch andere Interessen hat. Die Mischung macht es. Würde man die Rundfunkgebühren direkt in die Lohnsteuer integrieren und keiner merkt es, hätten wir diese Diskussion überhaupt nicht. Um 17,50 € geht es ja nun wirklich nicht.

  • Ich finde die öffentlich rechtlichen sehr wichtig gerade wegen der neutralen und sehr gut recherchierten Nachrichten. Man stelle sich vor Nachrichten würden nur noch von Privatsendern gemacht werden, dann müsste man wahrscheinlich alle Nachrichten Sendungen gucken weil dem einen passt das nicht dem anderen das. Und das lassen wir auch mal lieber weg weil es unserem ruf Schaden könnte. Weiterhin finde ich es gut das die ARD ZDF die Möglichkeit bieten große Sportevents (Fußball, Handball usw. WM,EM und Olympia) zu gucken ohne Abos bei Sport Kanälen zu besitzen. Denn ich denke genau dafür sind die Öffentlich rechtlichen Verantwortlich. Guter und neutraler Informationsfluss und Unterhaltung für den Großteil der Bevölkerung. Und was die Unterhaltung angeht muss ein Mittelweg zwischen Jung und Alt gefunden werden. Und es sollten nicht einfach alle „alten“ Sendungen abgeschafft werden. Es sollte weiterhin Kindersendungen wie die Maus, Sendungen für ältere wie Koch und Musik shows aber auch mal Serien für die Jugendlichen / jungen Erwachsenen geben, wobei man sich bitte nicht von den Privatsendern inspirieren lassen soll, denn sowas wie Fam. im Brenpunkt usw. braucht kein Mensch.

  • Fernsehen: Verblödende Inhalte die alle 20 Minuten mit Werbung unterbrochen werden

  • 38% des Beitrags würden also reichen um die guten Sachen zu behalten. Dann noch Einsparungen bei Gehältern von Managern die nur noch mehr Rundfunkbeitrag eintreiben wollen. Die Öffentlich rechtlichen haben einfach einen riesigen Wasserkopf. Nebenfrage! Wie viel von den 17,50€ werden bei Lotterien verschenkt. Geld von allen nehmen und damit einzelne bereichern klingt ein bisschen nach dem sheriff von Nottingham!

  • Für das geld kannst du für ein scheiß skyticket ausgeben

  • deine stimme ist mega entspannen no joke mach mal eine cd oder so xD

  • Ich bin ein großer Freund der öffentlich rechtlichen. Ich schaue viele Satireshows wie die Heute-Show, Neo Magazin Royale, hin und wieder extra 3, zahlreiche Dokumentationen und viele Funk-Kanäle. Und obwohl ich noch ein Student bin, schmerzen mich die 17,50€ nicht und ich zahle fast schon gerne, weil ich das Programm, wie ich es jetzt nutze, auch in Zukunft nutzen können möchte.

  • ist dieser Film von den Öffentlichen gemacht?

  • Eine Sendung wie der Fernsehgarten gehört einfach auf keinen öffentlich rechtlichen Sender. Dieses Format sollte auf einen privaten Sender ausgestrahlt werden und sich dem Wettbewerbsmarkt stellen müssen, anstatt dieses , "für die breite Masse nicht nichtzeitgerechte Format", mit Steuergeldern voll zu pumpen. Ich zahle sehr gerne 13€ im Monat für unabhängige Berichterstattung mit guten Arbeitsbedingungen für Journalisten aber keine zusätzlichen 5€ für "AlteLeuteFernsehen". Sorry für diese Bezeichnung aber wir würden den Oppas was gutes tun, wenn wir sie über die heutigen UnterhaltungsMöglichkeiten der Streamern informieren würden :)

  • Danke! Jetzt wo ich weiß das die Kirche mit dabei ist, bin ich doppelt Froh diesen GEZ Beitrag seit meinem Auszug aus Deutschland nicht mehr zu Zahlen!

  • jeder sollte entscheiden können ob er dafür zahlt oder nicht !!!!!!!!!

  • Was zur Hölle hat so viel Kirchenvertretung da verloren?! Is ja nich mal so, als wäre alles mega kirchenlastig, also was treiben die Jungs die ganze Zeit? Danke für das Video btw - ich mag ebenfalls das Prinzip der öffentlich rechtlichen, aber Umsetzung eher mau. Ich wäre aber echt schon mit einem guten Spielfilm am Wochenende voll zufrieden ...

    • Die Kirchen sind auch bei der FSK und USK vertreten und bewerten Kinofilme und Videospiele. Das kommt historisch daher, dass Deutschland ein christliches Land ist mit christliches Werten. Nicht ohne Grund ist der erste Absatz im Präambel des deutschen Grundgesetzes von Gott die Rede: "Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben." Die Trennung von Staat und Kirche ist in Deutschland zwar auf dem Papier gewünscht aber in kaum einem europäischen Land so wenig durchgesetzt (siehe Kreuze in bayrischen Amtsstuben etc.). Auch in diversen Gelöbnissen (Minister, Soldaten etc.) wird historisch immer noch vor Gott gelobt, auch wenn es mittlerweile eine zugelassene Version ohne Verweis auf Gott gibt.

  • Es ist nicht gerecht das jemand der 989,00 Brutto verdient genauso viel zahlt wie jemand der 2,5 Millionen im Monat macht. Es ist offensichtlich eine Steuer da jeder der kein Hartz 4 bekommt Zahlen muss. Macht es doch gerechter und koppelt es mit der Steuer-Erklärung und in % Steigend mit dem Verdienst nur ohne Deckelung das ist gerecht wenn jeder gleich 0,001% von seinem Einkommen Zahlen würde.

  • Ich kenne mich nicht so gut damit aus, aber wieso zahlt das Volk ÜBERHAUPT?

  • Kirchen bestimmen die Fernsehinhalte mit, obwohl sich die meisten Deutschen von ihnen bereits abgewendet haben. Wie sinnvoll soll das denn sein? 17, 50 € im Monat gelten ja außerdem nicht nur für diejenigen, die einen Fernseher besitzen, sondern pauschal für alle Haushalte. Ich habe keinen Fernseher und muss dennoch in Deutschland Beiträge zahlen? Wie bescheuert ist das denn? Das riecht schon stark nach legalisiertem Raub. Wieviele Millionen werden für hirnlose Fußballübertragungen ausgegeben? Für die seichten Unterhaltungsshows? Menschen, die keinen Fernseher besitzen werden gezwungen, Gebühren zu bezahlen für etwas, was sie nicht haben wollen. Wirklich schlimm dabei ist auch noch, dass dies höchstrichterlich abgesegnet wurde. Erbärmlich, wirklich erbärmlich!

  • Wie werden eigentlich die Mitglieder für den Rundfunkrat gewählt? Bzw. von wem werden die gewählt? Oder wie wird jemand Rundfunkratmitglied?

  • Mit diesem Kanal ist schon mal ein hervorragender Startpunkt gesetzt um an der Umsetzung zu arbeiten.

  • Ich als Schweizer der, dies alles gratis konsumieren darf, bin ich sehr dankbar über die vielen tollen Investitionen die deutschland betreibt. Bei uns gar nicht möglich.

  • Ist das die Stimme von Homer Simpson?

  • Kurzgesagt, ARD UND ZDF sind die größten Fakenews. Die ganzen Politsendungen sind gestellt, Nachrichten nicht neutral.

  • Allein schon Für diesen Kanal bezahl ich doch gerne.

  • Man merkt das ihr da liebe reingesteckt habt. Es sind ein paar echt coole Referenzen versteckt wie ein Plumbus aus rick and morty oder weitere kleine dinge :)

    • Ja, ein Merkelchen und ein Conchita würstchen .....

  • Wieso werden die Sender nicht verschlüsselt? Wer den Mist nicht sehen will, muss auch nicht zahlen, bekommt die Sender aber dann nicht unverschlüsselt. Wer zahlt, bekommt ein Passwort oder eine Freischaltung für die Sender und alle sind Glücklich! Ich jedenfalls fühle mich verarscht betrogen und beklaut durch die GEZ. Der Schrott den die da bringen interessiert mich nicht, Werbefrei ist da auch nichts! Filme und gute Dokumentationen schaue ich außschließlich bei Netflix oder im Kino! Ja, das kostet mich auch Geld, aber da wird mir auch was anständiges Geboten!

  • GEZ ? natürlich zahl ich NICHT Für den Scheiß der da geboten wird ....

  • Die Angebote sollten alle dauerhaft online abgerufen werden können! Vor allem die ZDF- Mediatheken-Inhalte sind vieeeeel zu kurz online! Dann würde ich das Programm viel mehr begrüßen.

  • Wenn fernsehen, Arte sonst ggf Comedy Central. Sonst schaue ich kein Fernsehen mehr. Für mich nen veraltetes Format und vorallem durch die Werbung nurnoch nerfig. ich schaue nurnoch Online mit Werbeblocker. Für öffentlich rechtliche würde ich nur informations Tv zahlen wollen. Aber dann ohne Werbung! Über 17€ pro Mon heisst für mich es muss Werbefrei sein. ( Eigenwerbung ausgenommen )

  • Das lustige ist das gerade einmal 20ct von den 17,50€ in das eigentliche Programm der öffentlich Rechtlichen fließen. Der Rest geht für aufgeblähte Gehälter, Pensionen und wer weiß war drauf. Einfach einmal ein bisschen recherchieren und logisch nachdenken. Bei jährlichen 8,1 Milliarden Euro Rundfunkgebühren bieten die öffentlich Rechtlichen nicht einmal ein tausendstel des Programmes wie z.B. ein Pay-TV z.B. SKY DEUTSCHALND Umsatz 1,8 Mrd. Euro (2014/15) an. Mehr als 4x soviel Geld aber viel weniger Programm... Da sollte jedem klar werden, dass die Rundfunkgebühren überall hinfließen nur nicht ins Programm. Genau deshalb gehört diese Zugangsgebühr abgeschafft!

    • Die Reporter die Ständig im Ausland hocken, brauchen auch ein 5 Sterne Hotel und jeden Abend ein Nutte! Das kostet eben.

  • Ich finde manchmal läuft auf N24 Doku schon geile Sachen drauf, wenn es um Flugzeuge oder Transporte geht! Da verkacken die anderen Doku Sender ziemlich hart... c:

  • ich habe noch nie 17,50€ im Monat gezahlt ich zahle nur alle 3 Monate 52,50€ also ist das meiner Meinung nach eine falsche aussage was die beim GEZ machen da man nicht pro Monat bezahlen kann -,- außerdem zahle ich bei Netflix nur 11€ wieso muss ich also für Programme die ich nicht schaue 52,50€ zahlen?

  • 0:40 PLUMBUS!

  • Funk finanziert Coldmirror und Aufklo, die sind mir die ~18 € wert

  • Ich liebe euch, Kurzgesagt Für euren Kanal würd ich ohne grummeln zahlen

  • die Werbung über den Vogel Verein und der Knackwurst hat mich angesprochen :-)

  • Brauch ich trotzdem alles nicht

  • Ja unbedingt ,aber einen Sender der Bildung ,Kunst,Kultur ,gute Aussprache und gutes Benehmen vermittelt!!

  • Man bewirbt inzwischen auch den Plumbus bei den privaten Sendern? (0:40)

  • würd ich nicht für euch arbeiten würde ich euch auch hassen

  • Früher waren die Narichten von ARD/ZDF mal die besten überhaupt, inzwischen haben sie leider Dschungelcampniveau erreicht.

  • 100 Reporter in 26 Ländern? Kein Wunder, dass man derart einseitige, selektive Nachrichten erhält.

  • Nö, braucht kein normaler Mensch mehr

  • Wenn ihr so ein Video macht dann bitte auch genau erklären wo das Geld hin geht denn es wird nur ein ganz kleiner Teil für`s Programm ausgegeben das meiste stecken sich die sogenannten Intendanten und Behörden in die Tasche wie kann es sein das wir mit unseren Gebühren die Pension Rente von der ARD Intendantin die 17.000 Euro Beträgt oder der WDR Intendant über 30.000 Euro im Monat macht. das kann doch was nicht stimmen wenn wir solche Gehälter mit unseren GEZ Gebühren mit finanzieren müssen, und dass sind nur Zwei Beispiele der Ganze Apparat ist über Finanziert und meines Erachtens auch Korrupt oder hat irgend wer was von euch in den Öffentlich Recht zu dem Thema Artikel 13 mal gehört oder Gelesen.

    • +Mitleid Gamer sry nicht wirklich wo wird da erwähnt das die Pensionen z.b. mehr als 100% des letzten Gehalts teilweise ist und das schon nach ein paar Jahren oder das aufgrund dessen über 2,9 Milliarden Euro in der Kasse fehlen und die GEZ dadurch steigen wird das ist doch irrwitzig

    • +Andre Aber der Beitrag geht doch drauf ein? Da werden die Zahlen gennant und was damit gemacht wird.

    • +Mitleid Gamer Ja denn Beitrag kenne ich und der geht drauf auch nicht ein und ist naja schon sehr voreingenommen.

    • Walulis hat schon ein Video dazu gemacht.

  • Am nervigstem ist dass jeder diesen schwachsin bezahlen muss und Funk nur sehr einseitig Berichtet. Eine drecks zwangssteuer ist das welche man abschaffen muss und jeder der die GEZ-Zwangssteuer hinterzieht hat mein vollstes verständnis.

  • Tolle Animationen. Lustig.

  • Antwort: Nein.

  • Wenn ich mal so durchgehe, wo ich von den Öffentlich-Rechtlichen profitiere, dann sind mir das 17,50€ absolut wert!

  • ARD und ZDF schalten doch Werbung...

  • Dieses Thumbnail, ich liebe es!

  • Zwei Punkte, erstens sollte es mehr Inhalt geben die die Jugend anspricht. Zweiter Punkt sind die Gebühren meiner Meinung nach ungerecht verteilt. Jeder zahlt die gleiche Summe und selbst die reichste Person zahlt das gleiche, das sind Peanuts für diese Bevölkerung. Ich selber bin seit 2 Jahren in einer eigenen Wohnung und verdiene gut, jedoch haben mich die Rundfunk Gebühren vor allem am anfang bei Neueinzug mein Konto ins Minus gebracht. Keiner bereitet einen vor das plötzlich 20€ weg fallen oder wie in meinen Fall obwohl früh angemeldet wegen einem teschnichen Fehler plötzlich nur alle 3 Monate die Gebühr bezahlt wird. Die Gebühr sollte auf jeden Fall genau wie die Kirchensteuer eine prozentuale Abzug sein. Ich verstehe das man dies nicht macht weil man direkt dann wieder an Steuer denkt...jedoch will man die Rundfunkgebühren doch bald auf bis zu 21€ anheben.. gerecht find ich das leider nicht...vor allem wenn ich als Entwickler sehe wie Geld bei Öffentlichen Einrichtung verpulvert wird...

  • Die Spartensender haben ja sooo viele Dokumentationen - ja wenn Nazi Deutschland zu den alleinigen Interessen zählt, dann schon.Und die öffentlich rechtlichen haben ja auch einen sooo hohen Anteil an Informationssendungen - wenn man Sendungen mit der Ausführung und der Qualitätsstufe von Galileo dazu zählt, dann ist auch jede Assi Sendung informativ. Dazu kommt, dass nicht überall alle Spartenkanäle so einfach abrufbar sind.Nicht zu vergessen, dass noch kurzem in der Mediathek alle Dinge ersatzlos nach 7 Tagen gelöscht wurden. Wieso? Ist die Tagesschau etwa so spesenbehaftet? Nachdem es tolle Programme wie Kurzgesagt gibt, ich auch gerne Radio höhre habe ich jetzt kein so großes Problem mit dem Rundfunkbeitrag, selbst wenn ich kein Fernsehen schaue.Warum ich kein Fernsehen mehr schaue ist aber ganz klar der Programmpolitik geschuldet. Derzeit habe ich eigentlich nur einen Fernseher um mir Videos von meinem Laptop auf einem großen Schirm ansehen zu können. Aufgrund der flexiblen Zeiten die mir das Internet bietet, den Werbeblockern und der unendlichen Angebotsvielfalt werde ich sicher nie wieder zum Fernsehen zurück kehren!

  • Leider gibt es nur ein Genre und zwar nur Krimis.

  • Ich zahle gerne monatlich Geld für so etwas, der genau Betrag ist mir dabei auch egal solange er nicht zu hoch ist, allerdings finde ich, dass die Ausgaben NUR für Bildung, Information, Aufklärung usw. genutzt werden sollten. Ich denke Bildung ist wichtig und eigenständiges Denken ist Grundlage für die Demokratie, Unterhaltung ist allerdings nichts Notweniges, erst recht nicht wenn man als junger Mensch nicht mal davon unterhalten wird. Außerdem sollten Gruppen gleichermaßen repräsentiert werden. Wenn man da schon Politiker und die Kirche sitzen hat, dann sollten Gruppen die eine andere Meinung haben genau so viel Mitspracherecht haben.

  • Diejenigen, die die 17,50€ am heftigsten treffen, sind nun mal unglücklicher Weise meistens genau die, die das Programm am wenigsten nutzen. Junge Menschen, die das erste mal eine eigene Bleibe haben oder - auch wenn das vielleicht ein überzogenes Klischee ist - der "Mitten im Leben" feiernde sozial-leistungs Empfänger. Ja, selbst alle, die Deutsch noch nicht so wirklich drauf haben und nicht gerade ein Flüchtling sind haben auch nicht viel von ARD & ZDF. (Flüchtlinge müssen nämlich GEZ natürlich nicht bezahlen.) Trotzdem will ich insbesondere die ARD nicht abschaffen, die bleibt in den deutschen Nachrichten noch mit am neutralsten und das gehört belohnt - aber ich finde, dass es nur logisch wäre, dass die, die am meisten von dem Programm profitieren auch am ehesten dafür bezahlen. Oder man könnte wenigstens ein System ins Rollen bringen, dass es einem einfach macht, das Angebot nicht zu nutzen, wenn man das nicht möchte - und dafür dann auch nicht bezahlen muss. 17,50€ mehr im Monat zu haben kann für viele Menschen schon der entschiedene Unterschied zwischen Schulden abarbeiten und Leben in den Griff bekommen sein.

  • Es ist einfach nur lächerlich wofür das Geld ausgegeben wird. Formate wie Kurzgesagt würden womöglich auch mit 2 oder 3 Euro auskommen. Alleine dass hier sogar das Militärbudget(!) zum Vergleich herangezogen wird. Sorry, aber bei diesem opportunen Beitrag möchte mein Mittagessen durch den selben Weg zurück, den es gekommen ist.

  • www.heise.de/tp/features/Update-ARD-Durchschnittliche-Monatsverguetung-von-9-400-EUR-hoeher-als-bei-DAX-Konzernen-4260410.html

  • Man sollte sich auf das Wesentliche konzentrieren. Angebot und Betrag um den Faktor zehn reduzieren und alle wären zufrieden.

  • Kann man da auch freiwillig zahlen wenn man nicht in Deutschland lebt? Arte und ZDF ist super.

  • Die Idee scheint gut (als Informationsprogramm), aber die Umsetzung ist mangelhaft. Wer schaut denn heute noch TV, wenn es nicht um Nachrichten oder Dokus geht? Für ab und zu Unterhaltung kann ich auch Online-Streamingdienste benutzen!

  • ...

  • Was sagt ihr zu der Meinung, die bei dem Video-Format "Die macht um 8" vertrete werden? Es wird dort dargestellt wie die Tagesschau Meinungen und keine Nachrichten verbreitet. Da die Tageschau, mit den unter anderem vielzähligen Auslandskorespondenten, eines eurer größten Pro Agumente für den Rundfunkbeitrag ist, würde ich mich über eine Antwort freuen.

  • 0:40 ein plumbus😂😂😂😂

  • Meine Meinung auf 5€ runter. Wohlmöglich über ein paar Jahre gestaffelt, um die Umsetzung zu erleichtern. Dann nur noch Nachrichten und ein paar Dokus, fertig. Der Apparat ist zu groß. Entfeder hart zurechtstutzen, oder ganz weg, wenn er sich sträubt.

  • Unfair finde ich eigentlich nur das es keine Steuer ist, sondern ein Fixbetrag. Also ist der dumme Junge 20 Jährige der vielleicht gerade seinen ersten Job hat, dadurch finanziell wesentlich mehr belastet als der steinreiche Typ für den 17,50€ im Monat nix sind. Und dazu halt der Punkt, was sie bereits gesagt haben, das Junge Menschen sich kaum von den gebotenen Programm angesprochen fühlen. Das ist unfair und gehört abgeschafft!

  • Et les français dans le topic?

  • 5:10 i see what you did there XD

  • SChon alles gut aber warum so viel ? W