Diese feindlichen Aliens leben versteckt auf der Erde mitten unter uns

Am 12 Mai 2018 veröffentlicht
Diese guten Alien Rassen leben unerkannt bereits auf unserem Planeten
de-tv.net/tv/video-FeLIpmhS0UE.html
Du wirst nicht glauben was in Area 51 wirklich abgeht
de-tv.net/tv/video-v4JgtFCpt8o.html
Du wirst nicht glauben wer die wahren Schöpfer der Menschen sind (Annunaki von Nibiru)
de-tv.net/tv/video-QyojYrNg-0c.html
Da wären zum Beispiel die berühmt berüchtigten Greys. Das sind die bekanntesten Vertreter der Aliens von denen es mindestens 3 verschieden Unter Arten gibt. Sie gehören zu den Insektoiden Aliens. Es gibt die Greys die ca. 1m50 gross sind, diese kommen am häufigsten vor und stammen, wie ihr bereits aus manch anderer meiner Videos wisst vom Doppelsternensystem Zeta Rediculi. Sie bevölkern den Planeten um Zeta Rediculi 2. Dann gibts aber noch die hochgewachsenen Greys die vom Stern Bellatrix kommen, der in der Orion Konstelation zu finden ist, und diese sind ca. 2m10gross sie sind den klassischen greys sehr ähnlich in physionomie Hautfarbe und Erscheinung, sie haben ebenso die berühmten leblosen schwarzen Insektenaugen. Dann gibts da noch die Zoamorphos, diese haben meist eine ähnliche Physionomie wie so manche Tiere auf unserer Erde und es gibt viele verschiedene Unterarten von ihnen...sie kombinieren verschiedenste Charakteristika von mehreren Spezies. Die bekanntesten unter ihnen sind sicher die Reptilians oder Reptiloiden. Sie kommen sogar in Fledermausform vor..zu dieser berüchtigten Art gehört der famose Chupacabra, aber auch der Mothman der schon so oft speziell die Ostküste der Vereinigten Staten heimgesucht hat. Aber natürlich die bekannteste und am häufigsten vorkommnde Zoamorphos Art sind die Reptilians. Die Reptilians sind eine hochentwickelte Spezies aber sehr negativ und den Menschen gegenüber feindlich eingestellt. Sie haben nicht einmal einen Heimatplaneten, denn dieser ist seit Äonen unbewohnbar geworden, sie leben stattdessen aufgeteilt auf kleineren Planetoiden und Monden bis sie wieder einen passenden Heimatplaneten gefunden haben, den sie bevölkern können. Was die Reptilians betrifft , so sagt man, dass diese bereits Atlantis und auch Lemuria bevölkert haben sollen. Sie besuchen schon sehr sehr lange unsere Erde. Die Reptioloiden können ihre Erscheinungsform verändern. sie sind auch als Shapeshifter bekannt. Aber nicht alle Zoamorphos sind uns Menschen gegenüber böse eingestellt, denn unter den Zoamorphos gibts auch noch die humanoiden Felinos auch die Löwenleute genannt. Sie sind verdammt dazu immer in irgendeiner Katzenform zu reinkarnieren. Man weiss nicht viel über sie, nur dass sie immer wieder die Erde besuchen und auf verschiedensten Planeten zuhause sind. Dann gibts da noch die famosen Annunaki, auch bekannt als die alten Götter der Sumerer. Die Annunaki sind eine Hybridrasse, die hervorging aus der Vereinigung zwischen der Prinzessin des Sterns Orion und dem Prinzen des Sterns Sirius B. Die Vereinigung dieser beiden wurde vollzogen um den Äonen Jahre andauernden Krieg zwischen beiden Alienrassen endgültig zu begraben. Die neu entstandene Rasse bevölkerte dann den Planeten X auch bekannt als Nibiru und Vor 500.000 Jahren kamen sie zur Erde um die Menschen in Genexperimenten zu klonen. Dann gibts da noch die bereits erwähnten in unmittelbarer Konkurrenz mit den Annunaki stehenden Drakonier. Die immer wieder auftauchenden äusserst umstrittenen Berichte von diversen Whistleblowern und Kontaktlern betreffen oft die ausserirdische ‚ Herren Reptilien-Rasse, die auch als Drako-Reptiloide (oder Drachen-Menschen) bezeichnet werden und vom Sternsystem Alpha Draconis stammen. Der Hauptstern des Sternbildes Draconis ist rund 300 Lichtjahre von uns entfernt und war früher der Polarstern rund um den kleinen Bären. Bei den Drakoniern gibt es zwei Hauptkasten. Die erste ist die Krieger-Kaste mit einer Grösse von 2.1m - 2.4m , die überall in der Galaxis gefürchtet sind, wegen ihren kämpferischen Fertigkeiten. Die zweite Kaste ist die ‚Königslinie’ der Drakonier, welche wegen ihrer Grösse, ihren psychischen Fähigkeiten und ihrer Flügel oft mit den sprichwörtlichen Drachen verwechselt werden. Dann gibts da noch die Sirianer von Sirius B Die Kulturen um Sirius B herum haben eine sehr ‚kontrollierende Vibration’. Einige der Aliens dort sind rot, beige oder dunkel aber auch weisshäutig. Die Planeten um Sirius B sind sehr wüstenhaft , ganz so wie im Film Dune der Wüstenplanet und im Allgemeinen von Reptiloiden bewohnt .

KOMMENTARE