Ey Mann, wo is' mein Rundfunkbeitrag? Dahin fließen die 17,50€ | WALULIS

Am 7 Dez 2018 veröffentlicht
Hier geht's zur Übersichtsgrafik: www.ard.de/download/3141226/17_50_Euro_Rundfunkbeitrag.pdf
Und hier bitte abbiegen zu den Spacefrogs: de-tv.net/username-SpaceFrogsRadio
Der Rundfunkbeitrag, entweder man hasst ihn, oder man mag ihn einfach nicht, oder aber man hasst ihn so sehr, dass man eine Partei gründet, um ihn abzuschaffen. Er ist allerdings auch die Grundlage für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Die Spacefrogs haben uns jetzt aber die berechtigte Frage gestellt, warum der denn so hoch sein muss? Na, zuerst einmal der Ferrari tankt sich nicht von alleine voll. Hahaha, Spaß beiseite. Da wir diese Frage durchaus begründet finden, sind wir Thema Rundfunkbeitrag und allen wichtigen, sich anschließenden W-Fragen, in diesem Video nachgegangen.
➡ Jetzt diesen Kanal KOSTENLOS und OHNE VERTRAGSLAUFZEIT abonnieren: walul.is/2meZD40
➡ Newsletter mit intimen Details aus der Redaktion abonnieren: walul.is/2j0zogu
➡ WALULIS bei Facebook: walul.is/2lez2Xu
➡ WALULIS bei Twitter folgen: walul.is/2jrkD9D
17,50 Euro wird von den Bürgern monatlich abverlangt, um die vielen verschiedenen Fernsehsender und Radiostationen am Laufen zu halten. Um das Prinzip in Gänze zu verstehen, sollte man sich allerdings über die Aufschlüsselung des Betrags bewusst sein. Und auch darüber, dass der Auftrag, den sie verfolgen vielfältig ist. Es soll nette Omas am Mittag, genauso wie Kinder in der Früh und Erwachsene am Abend versorgen und dabei bilden, informieren, unterhalten. Das bedeutet er ist von der Allgemeinheit für die Allgemeinheit gedacht und gemacht. Tief verwurzelt mit der deutschen Geschichte. Damit ist nicht jeder einverstanden. Das ist allerdings sehr schade, denn die Alternativen, die wir kennen, können noch schlimmere Auswirkungen haben. Frei nach Winston Churchills "Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind” könnte man also sagen, “Der Rundfunkbeitrag ist die schlechteste aller Finanzierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind” und Churchill hat immerhin den 2. Weltkrieg gewonnen, als erster! Und es gibt einen tollen Film über ihn mit Gary Oldman. Der im Übrigen für seine Leistung in der Rolle einen Oscar gewonnen hat! Den gibt’s bestimmt auch irgendwann mal im Öffentlichen-rechtlichen zu sehen! Wuhu.

KOMMENTARE

  • Verstehe trotzdem nicht, warum von verschiedenen Sendern mehrere Reporter vor Ort sind, wenn dann die Beiträge auf den Senderb die selben sind. Wäre es unterschiedliche, könnt ich den Punkt mit der Meinungsvielfalt verstehen. Aber oft ist es mindestens das gleiche Bildmaterial, wenn nicht sogar, der komplett identische Beitrag.

  • Nichts gegen den SR-Flohmarkt! ✌️ Der ist Kult. Oder wo kriegt man heutzutage noch einen echten Fischdippe im Fernsehen angeboten. 🤷🏻‍♀️

  • Mind. die Hälfte aller Programme würde ich persönlich die Toilette runterspülen, doch dann kommt die Quotenbitch um die Ecke. :D Frage, was ist der Unterschied zwischen den Medien in Ungarn und dem BR? Sitzen da nicht lauter CSU-Mitglieder als Intendant, Journalist oder sonst etwas und zeigen ihre Meinung ohne Hinweis auf Parteizugehörigkeit in den Medien? Was mir fehlt ist viel mehr EU-Berichterstattung, also ich brauche mehr Markus Preiß. Das Ganze würde auch die Akzeptanz der EU erhöhen, anstatt sie im Nebel verschwinden zu lassen und nur zu erwähnen wenn dumme Sachen geschehen, Bsp. Gurkenverordnung und ihre Einführung sowie der Abschaffung.

  • Meinungspluralität hin oder her. DIe Zweitteuerste produktion des WDR z.B. ist die Lokalzeit. Gucke ich zwar auch nicht, aber kann ich verstehen und nachvollziehen. Aber, die teuerste Produktion ist, und jetzt kommts, DER TATORT. Ähm ok... Wo genau ist da jetzt der Mehrwert? Sorry aber der Unterhaltsungsauftrag gehört aus den Rundfunkgebühren raus genommen. Es kann nciht sein, dass sich Konzerne und Marken wie Helene Fischer, oder die anderen Schlager-Bubis etc. am Rundfunkbeitrag fett fressen.

  • 3:17 trotzdem brauche ich keine 5 Teams vor Ort. Das Rohmaterial kann auch einfach weitergereicht werden...

  • Nur weil im Rundefunkstaatsvertrag drinne steht, dass man auch Unterhaltung machen soll heißt nicht, dass es auch gut ist. Das sollte da definitiv raus. So etwas wie funk sollte es niemals geben und den freien Markt überlassen werden (nicht gegen Walulis, das ist cool lul)

    • WALULIS Zeigt dass dann nicht ehr, dass das Angebot niemand braucht? Ich bin schon dafür, dass Kultur durch den Staat gepflegt wird, hat Unterhaltung oder Meinungsbildung nichts mit der Kultur zu tun. Der Staat hat nicht das Recht den Bürgern meinungsbildende Inhalte zu unterbreiten, einfach weil eine Möglichkeit der Manipulation vorhanden ist. Ich bin per se nicht gegen öffentliche Einrichtungen, ich bin selbst (noch) Sparkassenkunde, jedoch versucht diese mir nicht Meinungsbildende Inhalte unterzujubeln. Also nochmal in kurz zusammengefasst: Meinungsbildende Inhalte im Fernsehen, ja jedoch nicht von einer Institution, die von der Gnade der Politik abhängig ist. Denn eins ist sicher, wenn die GEZ Sender auf Dauer wirklich Regierungskritisch handeln, schafft der Bundestag ganz schnell die GEZ ab bzw. ändert die Gesetze um mehr Einfluss zu erhalten.

    • +WALULIS ich glaube Heute bleiben die Leute nicht mehr am Fernseher wenn eine Sendung die sie interessiert vorbei ist... Das ist Programmdenken wie vor 30 Jahren. Das funktioniert vielleicht noch beim Stammpublikum der Ör (über 60 Jährige) aber bei den jüngeren nicht mehr...

    • Die Frage: Ohne den ganzen Unterhaltungskram, den die ARD um Länderspiegel etc. drumrumbaut - würde da überhaupt noch jemand einschalten?

  • WALUIS wird selbst von GEZ Zwangsgebühren finanziert 👏👏👏👏👏

  • und warum gibt es dann noch Werbung? Durch Voltaren, Vagisan und ‚nachts weniger müssen müssen‘ vor den heute Nachrichten kann ich mein Abendessen immer mit noch viel mehr Genuss essen ☝️ aber für dem Walulis seine Videos mach ich es dann halt 🤷‍♀️

  • Die unfassbar unkritischste Folge dieses Kanals.

  • Warnhinweis am anfang ist übrigens falsch! Walulis macht süchtig

  • inwiefern wird Meinungspluralität erzeugt, wenn man mehrere Sender hat, die prinzipiell die gleichen Werte und die gleiche Weltanschauung vertreten?

  • Verglichen mit den beiden Videos zu Cannabis Legalisierung oder den sonstigen aufklärerischen Ansätzen die in jedem Video mitkommen, gibt es hier nur den einfachen Verweis auf den Rundfunkstaatsvertrag. Ok, ich würde meinem Chef auch nur dann die Meinung geigen, wenn ich nicht mehr bei ihm arbeiten will.

  • Der Verweis auf die Vergangenheit des Rundfunkstaatsvertrags ist nett, aber unnütz. Heutzutage braucht man keine 500 Radio-/TV Sender mehr vom Staat vorgelegt bekommen, um ein wenig Unterhaltung zu bekommen. Die Meinungsvielfalt passiert auch eher in den Sozialen Netzwerken als im NDR3 oder SWR5. Und Bildung ok, 3SAT und ARTE versuchen wenigstens guten Inhalt anzubieten, der auch gerne über die X-te Hitler Doku auf N24 oder Arbeitsalltags-Faszination bei Galileo auf Pro7 hinausgeht. Trotzdem versteht niemand warum diese acht Milliarden Euro Zwangsabgabe nicht einem Leistungscheck mit anschliessender Müllentsorgung unterzogen wird. Das ist einfach Geldverschwendung auf dem Rücken der 99% derer die nicht in diesem System arbeiten. Und jetzt soll due Abgabe schon wieder erhört werden. Die Frage lautet doch: Warum?

  • Seit wann bin ich und andere Rundfunkgebühren zahler dafür zuständig Dopingskandale oder andere Verbrechen aufzuklären? Dachte dass wäre Aufgabe der Justiz. Vielleicht sollten die Intendanten und Konsorten weniger Kohle einstreichen. Pluralismus fand eh niemals statt. Ihr werdet doch auch von uns bezahlt ihr FUNK tuber. Und ihr seit ja ein Paradebeispiel für die Gebührenverschwendung.

  • Sollte 107 euro nachzahlen obwohl ich BAföG bekommen habe. Hab 2 einschreiben versendet für rückwirkende Erstattung. Immer noch nichts passiert

  • Jo, war klar dass hier kein einziges kritisches Wort zu FUNK Kanälen wie die Datteltäter oder AufsKlo fällt. Und ein wirklicher Meinungspluralismus herrscht bei ARD und co. eh nicht mehr, da werden bestimmte Meinung deutlich stärker gepusht als andere.

  • das Lustige ist ja, dass das so klingt, als würden die öffentlich rechtlichen Programme ihr Geld nur mit den Rundfunkgebühren machen. Ich würde ja gern auch wissen, wo der Rest des Geldes hinfließt, die nicht ganz unbeträchtlichen Werbeeinnahmen zum Beispiel.

  • Es geht ums Prinzip jeder sollte nur das zahlen was er auch gebucht und bestellt hat und auch anschauen will z.b. wie bei Netflix oder Dazn

    • +K. K. Nun, es gibt genug Leute die das ansehen. Für die hat es einen Nutzen. Und für den Rest sind Nachrichten und Dokumentationen da. Die ÖRs richten sich eben als Grundversorgung an ALLE, deswegen ist es auch eine allgemeine Gebühr.

    • +TOFKAS01 ich wusste nicht das die Helene Fischer Show und Sturm der Liebe Folge 5001 einen Nutzen für die Gesellschaft haben aber naja

    • +K. K. Was aber eben einen höheren Nutzen für die Gesellschaft hat. Genauso wie du Müllgebühren bezahlst damit eine funktionierende Müllverwertung gewährleistet wird oder du Krankenversicherung bezahlst obwohl du damit nur die Behandlung der Kranken bezahlst.

    • +TOFKAS01 du kannst sie ja gerne behalten. ich muss halt für etwas bezahlen was ich nicht nutze was zu mindestens für mich unfair ist.

    • Erst wenn dein Netflix oder dein Dazn auch die Nachrichten und Dokumentarleistung der ÖRs erbringt. Bis dahin behalten wir lieber die ÖRs.

  • Das erklärt leider immer noch nicht, warum ein Großteil der vom öffentlich-rechtlichen Unterhaltung geschmacklos (gut, das ist subjecktiv, über Geschmack kann man nicht streiten) und schlecht gemacht ist (das ist leider etwas objektiver und es fängt schon bei den Drehbüchern an). Es gibt ja durchaus gute Ideen, wie Babylon Berlin, aber warum kann man das nicht anständig umsetzen? Ich sitze da manchmal nur und cringe durchgängig. Muss man sich nicht wundern, wenn unsere Sprache verkommt, wenn wir sie nicht mit Geist benutzen (jetzt kling ich wie ne Oma, aber ich steh zu meiner Meinung). Aber danke für die Aufklärung. Gutes Video. :)

    • "warum ein Großteil der vom öffentlich-rechtlichen Unterhaltung geschmacklos und schlecht gemacht ist " Da gilt wohl das was der Autor Rolf Giesen mal sagte: „Wir wissen zwar wie es geht, aber wir können es nicht.“

  • Man darf mich gerne korrigieren , aber herrscht im Bereich der Nachrichtenverbreitung bzw. Berichtserstattung heutzutage nicht auch eine Gleichschaltung ? Egal welchen Sender man einschaltet, überall hört man exakt die selben Nachrichten. in 90% der Fälle ist sogar der Wortlaut exakt gleich :D . Zum ersten mal viel mir das auf auf als man über Japan und das Atomkraftwerk berichtet hat. Heute schaue ich nur noch dem Walulis seine Videos um mich zu informieren !

    • "Egal welchen Sender man einschaltet, überall hört man exakt die selben Nachrichten" Logisch, denn ARD exisitert nicht in einer anderen Welt wie ZDF oder die regionalen. Wenn ein japanisches Kraftwerk explodiert dann explodiert das für die ARD genau gleich wie für das ZDF. Das hat aber halt nichts mit angeblicher "Gleichschaltung" zu tun sondern das diese Meldungen von Nachrichtenagenturen (DPA, Reuters, AFP...) und Korrespondenten kommen die ihre Meldungen eben an verschiedene Sender verkaufen. de.wikipedia.org/wiki/Nachrichten-_und_Presseagentur

  • Der lustigste Satz in diesem Beitrag ist das es ja im Staatsvertrag steht das Unterhaltung zur Grundversorgung gehört. Das wäre so ob den Bayern-Präsidenten fragst wer der beste Verein ist 🤣🤣

    • So hat es das Bundesverfassungsgericht schon vor knapp 50 Jahren festgelegt.

  • Das mit der KEF ist falsch. Die Ministerkonferenz bestimmt die Höhe des Rundfunkbeitrags. Die KEF ermittelt nur den Bedarf, nachdem sich die Ministerkonferenz nicht halten muss

    • Stimmt die Parlamente stimmen über die Höhe ab und weichen seit Jahren von den Kef Vorschlägen willkürlich ab...

  • Sieben Komma Neun Sieben Milliardne Euro, ihr solltet Zahlen schon richtig nennen können Btw warum erwähnt ihr nicht wie hoch der Pensionenanteil bei derGEZ ist? Der ist doch gigantisch

  • Dittsche

  • und in deutschland entscheiden cdu und spd was ins programm kommt... das ist ja sooo viel besser

    • +The Busby Babes So? Bei der AfD auch nicht.... Im Gegenzug allerdings sind so mache politische Karrieren damit beendet worden, Kohls Vermächtnis ist praktisch irreparabel beschädigt worden, Mölleman WÄRE in den Knast gewandert wenn er nicht Selbstmord begangen hätte....... Und jetzt erklär mal warum du Medienberichterstattung mit Strafverfolgung verwechselst? Medien BERICHTEN, und das tun sie wie ich dir gezeigt habe über Parteigrenzen hinweg.

    • +TOFKAS01 ist schon komisch das nie irgendjemand für all das verurteilt geschweige denn angeklagt wurde oder?

    • +The Busby Babes Geh doch mal auf das ein was ich sage anstatt bei diene Vorurteilen zu belieben, wie kannst du sagen das angeblich nur der AfD ihre Spendenskandale berechtigterweise um die Ohren gehauen werden wenn ich dir aufgezählt habe das das eben NICHT der Fall ist.... gehört das zur Grundausstattung von Typen wie dir alles was nicht den Voruteilen entgegenkommt zu ignorieren?

    • +TOFKAS01 ach weisst du schau dir doch nur mal an wer alles bei ard und zdf in den entscheidenden leitenden positionen sitzt. das sind alles cdu und spd politiker und der pressesprecher der volksverräterin is n ehemaliger nachrichten sprecher der ard und der ehemalige presse sprecher sitzt jez in leitender funktion bei den öffentlich rechlichen. aba ja verschließ du nur weiter deine augen und red dir ruhig ein es ist alles supi xD

    • +The Busby Babes Hahahha.......dir ist so irgendwie die ganze CDU-Spendenaffäre nie aufgefallen über die berichtet wurde??? Oder die Möllemann-Ermittlungen gegen die FDP? Oder die alten Stasimillionen der Linkspartei? Also wirklich ich glaube du sitzt ganz gewaltig in der Filterblase.

  • Wer sind diese beiden Trottel die sich das Video von euch wünschen? Und warum zeigt ihr sowas noch und macht Werbung für die?

  • die öffentlich rechtlichen , hinterfragen die öffentlich rechtlichen.... hmmm.... wo ist der denkfehler? klingt sehr nach fifa ethik kommission xD

  • 8Mrd Euro sind das pro Jahr. Die NASA bekommt für ihre Arbeit nur ca. das Doppelte pro Jahr... Und wenn die alle Dritte etc. zeigen wollen, sollen die sich größeren Windschutz oder Riesen-Mic-Flags zulegen ;-D. Oder ein AR-Tag auf das Mikro, und danach kann man ganz automatisch im Schnitt das eigene Logo einsetzen lassen.

  • Ich wette "politische" Talkshows, der Bericht aus Berlin und ähnliche Sendungen fallen unter "Information, Politik und Gesellschaft" oder? *schmunzel* Ehrlich gesagt finde ich das Argument mit den Einschaltquoten echt scheiße. Ich würde meinen Beitrag lieber dafür bezahlen, dass es Sender gäbe, die sowohl unabhängig von Werbung und Regierung, als auch unabhängig von der Schwarm-Dummheit menschlicher Gesellschaften wäre, welche sich in Einschaltquoten äußert. Selbst das Verbrechen, welches die Bild-Redaktion jeden Tag durch ihre Veröffentlichung begeht ließe sich mit dem Argument "aber die Leute kaufen das doch!" rechtfertigen. Sender, die versuchen genau das zu senden, was die Leute sehen wollen, um höhere Einschaltquoten und Werbeeinnahmen zu generieren gibt es genug. Darin ist der Rundfunkbeitrag wirklich schlecht angelegt.

  • 8:57 Spätestens hier wurde klar, warum so überraschend positiv über den Rundfunkbeitrag berichtet wurde.

  • 6:59 In diesem Punkt kann ich nicht zustimmen, weil es wissenschaftl. bewiesen ist, dass der durchschnittl. Zuschauer dazu neigt, sich nur bereits gewusste Antworten merkt. Abgesehen davon ein klasse Video, schönen Tag noch😉 LG: XD

  • Hey Walulis, der Dittsche ist Kult ;) Also ich wäre für Dittsche 24 ^^

  • Ganz schwach...

  • "Walulis macht nicht Süchtig" ? Ja ne ist klar und wieso kann ich dann nie Abschalten und aufhören die glocke zu drücken :O

  • 17,50 für schlechtes Fernsehen, Fake News, schlechte Recherche (Bzw können Privatsender weniger gute Recherche betreiben?) ich Zahle 5 Euro Netflix für 1000 Filme und Serien Standart im Monat finde den Fehler. Das Zahle ich freiwillig

    • +TOFKAS01 Vergleich die Tagesschau mit den RTL-Nachrichten und du hast die Antwort. Du hast die Frage nicht verstanden. können Privatsender weniger gute Recherche betreiben?" War das die Antwort auf meine Frage? Also weil RTL auf dem Arbeitsvertrag ist kann man nicht so gut Recherschieren. Ich sehe keine Unterschied von pro7, vox, kabel 1 news zu ard/zdf. Wird dort eine andere Art Nachrichten verbreitet? Na dann zeig mal die Netflix-Nachrichten oder brauchbare Netflix-Dokumentationen Ja es gibt bei Netflix auch Dokumentationen und selbst Deutsche Serien die besser sind als diese krimi scheiße, auf ARD/Zdf. Es gibt auch auf Sat.1/Pro7/ect Dokumentationen und sind das jetzt Fake News oder falsch Recher-schierte Sachen? Falls die Antwort nicht eindeutig Nein mit Quellen Angabe ist, frage ich die werden diese Sender aus einer Zugangsgebühr finanziert? Haben diese einen Bildungsauftrag?

    • "Bzw können Privatsender weniger gute Recherche betreiben?" Vergleich die Tagesschau mit den RTL-Nachrichten und du hast die Antwort. "ich Zahle 5 Euro Netflix für 1000 Filme und Serien Standart im Monat finde den Fehler." Na dann zeig mal die Netflix-Nachrichten oder brauchbare Netflix-Dokumentationen. Fernsehen ist eben nicht nur Konsum und Unterhaltung.

  • Und wie viel von meinen 10ct (ok 5ct, ich teile mit meiner Mitbewohnerin) geht an Coldmirror? Ich argumentiere nämlich immer damit für die GEZ, dass immerhin EINE Person, die unsere Generation geprägt hat, damit finanziert wird. :D

  • Gute Berichterstattung? Siehe marktcheck - tesla unter strom.

  • Eigentlich bezahlen wir, damit wir nicht schauen müssen. Eine Art Schmiergeld xD

  • Wenn ich Fernsehen gucke, dann nichts von den öffentlich rechtlichen. Ich würde lieber 17,50€ bezahlen um auf dem Fernseher dem Walulis seine Videos zu schauen - da ist das Abo bereits mitdrin ! 👍

  • Mach mal ein Video darüber, wie durchzogen die Öffentlich Rechtlichen von Grünen sind.

  • Walulis hat immer Recht. Wir brauchen nicht nachdenken - Deshalb hab ich ihn abonniert. Das erklärt ja schließlich auch die wenigen Dislikes des Videos. #erhatimmerrecht

  • Ich war gerade dabei, dieses schöne Reichsbürger-Formular auszufüllen, dass den Zwangsgebühren widerspricht, doch als ich gehört habe, dass der Assi dann zu Galileo wechseln muss, hab ich's dann doch gelassen #SolidaritätunterAssis

  • Es gehen nur 10ct an den walulis seine videos? Warum nicht 17€?

  • Hier nicht mit aufgezählt: Die immensen Personalkosten von jetzigen und in Rente gegangene Mitarbeiter. Offiziell gibt es keine Zahlen darüber aber Claus Kleber soll wohl 600 000 € pro Jahr verdienen. - Schade (Aber leider zu erwarten) dass ihr diesen Punkt weggelassen habt.

    • +Kado Images Ja, aber beides sind ähnliche hohe Mangementtätigkeiten. Somit sind die Gehälter bei den ÖRs eher noch vergleichbar gering.

    • +TOFKAS01 Diese Art von Vergleich ist nicht zielführend: Im Vergleich zu den sinnlos-hohen Verdiensten, in den Chefaetagen der freien Wirtschaft ist ALLES MÖGLICHE eher wenig.

    • Wenn man bedenkt was hohe Manger in der freien Wirtschaft an Renten bekommen ist das eher wenig.

  • 17,50 oder dikatur... war das nicht das „schwafel dilemma”? 5€ sollten für eine Grundversorgung reichen. Der Rest kann weg.

  • Ist mir doch egal wer die Nachrichten korrupiert. Holt mich eh nicht ab, weil ichs mir nicht anschaue.

  • 100 Gramm Verstärkungsmittel für den Fernsehgarten!

  • DAS SO EINER WIE DER WALULIS VON MONATLICHEN 17,50€ SPRICHT IST KLAR, WEIL ER VERDIENT MIT DRAN. ES IST NÄMLICH FÜR JEMANDEM DER NICHT VIEL GELD ZUR VERFÜGUNG HAT, NICHT GRADE SCHÖN WENN EINEM JEDEN 3.MONAT 52,50€ ABGEBUCHT WIRD.

  • kurze Kritik: Der Vergleich am Ende: Was würde passieren, wenn es keinen Rundfunkbeitrag gäbe, hinkt so krass wie die Witze von Walulis! Das ist genau so wie ihr es bei dem Video über Motivations-coaches gesagt habt. Es gibt nur Adler und Enten. #BULLSHIT! Die optimal Lösung liegt wie bei den Koalitionsverhandlungen irgendwo in der Mitte. 5 Euro Rundfunkbeitrag im Quartal !!!reichen vollkommen aus um den Rotz zu produzieren der notwendig ist. Man braucht keine 28 dritten Programme und andere debile Sendungen die 1% der Menschen sehen wollen. Und wieso müssen auch Studenten und Azubis zahlen?! Außerdem: Es gibt sehr viel bessere Sendungen Online oder aus dem Ausland, grade Unterhaltung muss nicht aus Deutschland kommen. Und warum verdient Tom Burow nochmal 399K?! Brutto? Weil er es VERDIENT hat?! Nein, Musterbeispiel dafür, dass dieses System lange überholt ist!

  • Die ganzen Pensionsansprüche welche einen enormen Anteil des Rundfunkbeitrages ausmachen, durften anscheinend nicht erwähnt werden.

  • pfoar dude. wollte hier entspannte unterhaltung. die kommentare wollen das ich nachdenke. nee danke. prost asi

  • warum müssen eigentlich auch Studenten und Auszubildende diesen Beitrag zahlen?

  • Immer wieder der Verweis auf den Rundfunkstaatsvertrag. Mir fehlt die Diskussion ob dieser noch Zeitgemäß ist. Führen verschiedene Anstalten aromatisch zu Medienpluralismus? Wie unabhängig sind die Intendanten wirklich wenn sie über die Landesregierungen eingestellt werden?

  • Hey im Gegensatz zu anderen Sendern z.B. private hat ARD auf One Doctor Who!

    • Die scheffeln auch reichlich Kohle mit Merchandising etc. Oh man ich wollte schon immer ein tolles T-Shirt mit einem Sturm der Liebe Print.. *sarkasmus*

    • Dr who läuft noch auf sky... Auf Netflix und ist ganz früher auf pro7 gelaufen... 😉 Die BBC die weniger Geld als unsere Ör hat schafft es regelmäßig sowas wie Dr Who zu produzieren... Warum unsere Ör die Milliarden mehr haben nicht? Ich hätte kein Problem mit dem Rundfunkbeitrag wenn wir ein System wie die BBC hätten...

  • Lug und Betrug! Walulis macht süchtig! :C Ich kann nicht mehr ohne meine regelmäßige Dosis Walulis *kratzt sich am Arm*

  • Mehr Schutz vor Inkasso bei weniger betuchten Menschen würde einiges an Kritik sparen. Gab doch schon Vorfälle wo der Gerichtsvollzieher wegen nicht bezahlter Zwangsgebühr vor der Tür stand. Als ich Student war, haben mich die 17,5€ im Monat schon tierisch angekotzt, zudem ich nicht von der Gebühr befreit war, als mein Bafög Antrag noch nicht durch war. Vielleicht hat sich da ja mittlerweile was geändert, aber 17,5 sind eher für Leute mit geregelten Einkommen kein Problem.

  • Rundfunk und Meinungspluralismus - nicht schlecht

  • Ihr habt da bei 04:00 einen kleinen Fehler. In Berlin war nicht der NWDR sondern der SFB (Sender Freies Berlin) am Start. Kann man das schon als Propaganda werten? Wolltet ihr die Nazivergangenheit Berlins unterschlagen? Die Alien-Hitler-Kleptonoiden unterwandern einfach alles! ...das wird man ja wohl noch sagen dürfen -.-'

  • Ich bin ganz klar für den Rundfunkbeitrag, aber man sollte schauen, wie man sinnvoll Einsparungen machen kann. Ich wäre dafür, nur ARD & ZDF zu belassen, ohne die dritten & digitalen Programme. Auch muss man nicht für überteuerte Übertragungsrechte von Sportveranstaltungen mitbieten. Mir ist es egal ob ich die Fußball-WM im Ersten oder Zweiten schauen kann, oder auf RTL (gut die Werbung in der Halbzeit und das schlechtere Bild über Satellit nervt, aber da würde man einiges einsparen können)

  • 1:06 Ey, Walutschis! Wann lernst du, dass Zahlen nach dem Komma einzeln gesprochen werden?!

  • Ich verstehe den Rundfunk nicht.. ich nutze nichts davon.. ich hab nichtmal einen Ferneher oder funktionierenden Anschluss. Ich besitze kein Radio oder so.. ich hab meinen Laptop und das reicht. Ich zahle für etwas, das ich seit mehr als einem Jahr nicht nutze. Wofür?

  • de-tv.net/tv/video-dkG7e_RiFjo.html

  • 10ct für dem Valusis sein Kanal? Das ist doch albern, den habe ich doch sogar abonniert!

  • Wer denkt heute gibt es keine Gleichschaltung in den deutschen Medien der hat wohl noch Medien gesehen die nicht gleichgeschaltet sind xD (fox und cnn sind ein gutes Beispiel, beide Scheiße aber dennoch nicht die selbe Propaganda im Gegensatz zu ard, zdf und hast du nicht gesehen) Ich habe übrigens eine App die ich nie gebrauche welche sämtliche Mediatheken auf einmal abklappert.

  • Also, auch wenn der Beitrag meiner Meinung nach zu hoch ist, so ist ja nicht alles im öffentlich-rechtlichen Funk schlecht. Ich gucke zb NDR sehr gerne. Aber einen besonders großen Kritikpunkt habe ich trotzdem und zwar kann man doch für 17,50€ erwarten, dass die einen Archiv der Sendungen anlegen, wo ich mir jederzeit bspw die heute Show alle Folgen angucken kann

  • Solange die BBC das deutlich bessere Programm mit einem deutlich kleineren Budgets hin bekommt, so lange sage ich dass das bei uns schlicht ne Zwangsabgabe ist, um Pöstchen für verdientes Personal zu schaffen. Und die Engländer sind beileibe nicht für sparsamsten - man könnte den Auftrag der Öffentlich Rechtlichen wohl locker für 5 € im Monat realisieren. Dann gibt es natürlich weniger Musikantenstadl und vielleicht auch etwas weniger Fußball, und garantiert nicht so viele redundante Anstalten und Sender - aber das können die Leute dann ja gerne privat bezahlen. Bis sie auf den jetzigen Beitrag kommen, sind dann ja auch einige Euros übrig...

  • der staat bestimmt doch auch was im tv laufen darf und was nicht

  • warum bestimmem die zuschauer nicht die unabhänige komision ..... wohl weil sie dann wirklich unabhänhig wäre

  • unkritische eigenwerbrung die ich bezahlen muss auch wenn ich nicht will

  • Wäre natürlich geil wenn jeder selbst bestimmen könnte in welchen Sparten die öffentlich-rechtlichen Sender wie viel Geld investieren. Würde deutlich mehr für Bildung, Wissenschaft, Nachrichten und Funk ;-) ausgeben. Als Geldgeber bin ich schließlich irgendwie auch Anteilshaber und sollte Mitspracherecht besitzen. Damit natürlich manche Sparten nicht komplett weg fallen, weil sich das gemeine Volk nur für Brot und Spiele interessiert, könnte man ja noch einen Mindestbeitrag einführen, der pro Sparte gezahlt werden muss. Schon lächerlich, dass für Wissenschaft nur ca. 40 Cent pro Person berappt werden. Wäre wohl die fairste Methode und könnte den Content nachhaltig verbessern.

  • "Fox auf der konservativen Seite CNN auf der liberalen", je nachdem wie du "liberal" hier verwendest ist das entweder falsch oder richtig aber belanglos. Linksliberal nein, klassisch liberal ja. CNN ist ganz klar der politischen Mitte zuzuordnen. Wenn es scheint, als ob CNN eine Anti-Trump Neigung hätte, dann deshalb, weil Trump unter den Mainstream-Republikanern bis 2016 ein ziemlich radikaler Ausreißer war und er regelmäßig extreme Aussagen macht, die vor ihm kein Präsident zu machen gewagt hätte. Damit schockiert er die alte Mitte. Mittlerweile sind CNN aber schon nachgezogen und haben bei jeder Diskussion mindestens einen irren Trump Supporter dabei, der für die Regierung lügt und Verschwörungstheorien verbreitet und am Ende liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Wirklich links angehaucht ist von den Mainstream Sendern nur MSNBC.

  • Man sollte sich mal fragen warum es kein Gesetz ist sondern ein Staats"vertrag". Verträge dürfen niemals zu Lasten Dritter geschlossen werden. Ich weiß ja nicht ob ihr den Vertrag alle gelesen und unterschrieben habt, aber ich nicht. :(

  • Ich schau rote Rosen schon seitdem ich 9 bin fast daily

  • Ein ÖR-Kasper erklärt, warum man GEZ zahlt. Sehr objektiv das Ganze.

  • Alles zum kotzen.🤮

  • Aber was ist wenn ich außer die YT Funk Kanäle und 1Live nichts von den Öffis nutze? Wieso geht es nciht das ich den Beitrag für Funk und WDR zahle... Ich will entscheiden was ich finanziere. Dann sind die mir auch 17.50€ wert :(

  • Durch das Lauftextdesign habe ich jetzt Lust auf Bier :(

  • Dittsche hatte für die späte Ausstrahlungszeit stets sehr gute Quoten gebracht. Das waren reine Weltquoten, mein lieber WALULIS.

  • Dittsche hab ich auch immer gemocht!

  • Ich wünsche mir ein bisschen mehr Blockbuster auf den öffentlich rechtlichen Sendern. Dann wäre ich eigentlich ziemlich zufrieden.

  • Auch Zwangs Pay-TV oder Afd- Wahlhilfe genannt

  • Moment mal, kein Ton über die fusballrechte ?

    • Es wurden auch nicht die hohen Pensionen erwähnt... Oder warum man die Dreifachstrukturen ARD, ZDF, Deutschlandradio braucht... Oder warum man dutzendweise Krimiserien braucht... Usw Der Rundfunkbeitrag soll ja unterm Strich gut aussehen das geht mit zuvielen kritischen Punkten nicht...

  • Fernsehen ist größter dreck unnötig geld ausgeben für sexhotline werbung die länger läuft als der film

  • Mal ganz blöd gefragt: Wo ist der Meinungspluralismus in den ÖR?

  • wie ich dem ulrich wilhelm einfach nur ins gesicht schlagen möchte. weil ja fb und google auch streaminganbieter sind... naja, soll er nur weiter programm für seine altersgruppe machen. in 30 jahren sind die zum glück alle weg.

  • SAG NICHTS GEGEN ROTE ROSEN ODER STURM DER LIEBE XD

  • die frage ist doch eher warum nicht die netzanbiter die beitrege entrichten für jeden geschlossenen fertrag ich sehe es schon kommen das wir irgendwan sachen kaufen müssen nur weil irgenden lobieabgeordneter einen diel geschlosen hatt. der statzfertrag wird dan der prezedensfal sein auf den dis dan beruht .

  • wieso muss es dann 10 oder mehr verschiedene Tatort-Städte geben?! das verschlingt doch alles Geld. Vor allem das Buffet für die Darsteller ist doch bestimmt auch vom Rundfunkbeitrag bezahlt?!

  • Die Rundfunkgebühren werden irgendwann weitaus teurer werden weil kaum noch einer Radio oder Fernsehen schaut die meisten schauen nur noch Netflix und DE-tv und Amazon instant video das liegt daran weil die Sender mit haufenweise Werbung verseucht sind und die Bild und Tonqualität nicht mal auf DVD Niveau sind und die Streaming-Anbieter Strahlen alles in 4k und Dolby Atmos aus das nur für eine ganz kleine Gebühr von 20 € im Monat

  • Es gibt da kein schwarz oder weiß... Entweder unser Ör System oder USA Verhältnisse. Es gibt einen Weg in der Mitte und wenn der nicht ei geschlagen wird dann werden die Ör wirklich in ein paar Jahren abgeschafft. Die Mehrheit ist ja für ein Ör System das unabhängige Information, Bildung ect anbietet. Aber die Mehrheit findet jetzt schon unsere Ör zu teuer. Und dann daherkommen und noch mehr Geld fordern das vertreibt dann die restlichem Befürworter auch noch. Das gleiche gilt fürs Programm... Anstatt sich die Kritik zu Herzen zu nehmen das das Programm zu einseitig ist und zu Quotenlastig macht man weiter mehr Krimis und Quiz Sendungen und setzt die Lindenstraße ab mit der Begründung! das die Quoten nicht stimmen und das sie zu teuer wäre. Die Ör schaffen sich tagtäglich selber ab und irgendwelche Erklärvideos warum in Theorie der Ör Rundfunk toll ist helfen da auch nicht. Es müssen grundlegende Reformen her sonst gibt es die Ör bald nicht mehr. Denn ohne Akzeptanz der Bevölkerung können die Ör auch in Deutschland nicht bestehen!

  • Ich finanzier euch doch gerne

  • Aber ich möchte doch gar kein Radio und TV sehen. Warum muss ich dann dennoch zahlen ?

    • +TOFKAS01 nein es ist es günstiger für Leute die es viel nutzen weil alle für die mitbezahlen.. Es wäre doch auch nicht gerecht wenn alle genausoviel für den Müll zahlen obwohl sie unterschiedlich viel Verbrauchen...

    • +KanarZ Eben, da ist die GEZ sogar günstiger als die Müllgebühr. Die GEZ zahlst du nur als Pauschale und kannst dann so viele Geräte anschaffen wie du willst.

    • +TOFKAS01 aber beim Müll muss man wenn man keinen produziert weniger zahlen als wenn man viel produziert... Da muss unterschieden werden zwischen dem tatsächlichen Verbrauch...

    • +Der Pyromane "Aber ich möchte nicht für rote Rosen und anderen Kontent zahlen , den ich nicht gut heißen kann." Das mag ja sein, aber wie du sehen kannst schauen auch "rote Rosen" viele Leute an. Es ist also auch etwas das die Allgemeinheit annimmt.

    • +TOFKAS01 Gut, die zahle ich aber zum Wohle der Allgemeinheit. Aber ich möchte nicht für rote Rosen und anderen Kontent zahlen , den ich nicht gut heißen kann. Ist wohl eine Ansichtssache, da man mein gewagtes auch umgekehrt auf die Rundfunkbeiträge übertragen kann

  • 6:41 Die ARD definiert, was Grundversorgung ist? Der Lieferant bestimmt die Menge der gelieferten Ware?

    • +TOFKAS01 das war nicht die Diskussion... Wenn sie keine Ahnung von privaten klärgruppen haben dann sparen sie sich einfach den Kommentar...

    • +KanarZ Na dann überleg mal wie viele Leute in Deutschland noch in den Garten scheißen....

    • +TOFKAS01 stimmt nicht überall... Man kann seine eigene Quelle haben und seine eigene Klärgrube... Nicht jeder wohnt in einem Neubaugebiet...

    • +uluwatu63 Doch, genauso wie eine allgemeine Grundversorgung mit Nachrichten und Unterhaltung. Theoretisch reicht für "Zähne putzen, duschen, Klamotten waschen, kochen, Toilettenspülung" die Regentonne (wie es jahrhundertelang gemacht wurde). Macht aber halt keiner. Und theoretisch reicht für Nachrichten das Geschwalle von meinungsblogs im Internet..... macht aber halt auch nur eine Minderheit in der Gesellschaft.

    • +TOFKAS01 Zähne putzen, duschen, Klamotten waschen, kochen, Toilettenspülung etc. brauchst du alles nicht?

  • Dittsche

  • Wie ihr eure lästige GEZ legal umgeht: 1) Zweitwohnsitz: Lasse mehrere Wohnungen unter einen Namen laufen, dann darf laut dem neustem Urteil des BVG diesbezüglich nur für eine Wohnung der Rundfunkbeitrag berechnet werden. 2) Wohngemeinschaft: Lebt ihr in einem Mehrfamilienhaus, lassen sich auch in diesem Haus befindlichen Wohnungen als Wohngemeinschaft erklären. Das muss jedoch im Mietvertrag erstmal geändert werden. Eine WG zählt als eine komplette Wohnung, nur der Mieter muss GEZ zahlen, jegliche Untermieter nicht. Natürlich lassen sich 1) und 2) auch prima kombinieren. Wenn sich diese Tricks ein paar Menschen zu Herzen nehmen, würden die werten Öffentlich Rechtlichen ihren Content auf die Nachrichten beschränken. Denn dafür kann man schon mal 1-5€ locker machen. Jedoch ist es eine bodenlose Frechheit 17,50€ ungeachtet des monatliche Einkommens der betroffenen Personen zu erpressen für Programme, die sich zum Großteil nur noch Menschen über 60 anschauen. Dagegen MUSS man sich wehren und das am besten indem man die von mir genannten Achillesfersen dieses Systems ausnutzt :)

    • +TOFKAS01 doch weil es eben nicht auf das Einkommen ankommt! Jeder muss egal welches Einkommen man hat 17,50 zahlen. Wenn man bestimmte staatliche Leistungen oder anerkannte Beeinträchtigungen hat kann man sich befreien lassen oder einen ermäßigten Beitrag zahlen. Siehe Beispiel Student mit und ohne Bafög.

    • +KanarZ Das ändert halt alles nicht an der simplen Tatsache das eben "" 17,50€ ungeachtet des monatliche Einkommens der betroffenen Personen" nicht stimmt.

    • +TOFKAS01 Eben doch weil die 17,50€ unabhängig vom Einkommen eingetrieben werden. Es gibt keine Abstufungen, ein Reicher zahlt genauso viel wie ein Armer. Ist das gerecht? Nicht so wirklich oder? Das Einkommen wird nicht berücksichtigt, es werden andere Faktoren wie Behinderung und Hartz4 berücksichtigt. Und die haben nichts mit dem Einkommen zu tun.

    • +TOFKAS01 es kommt nicht auf das Einkommen an sondern ob man staatliche Leistungen bekommt... Ein Student der kein Bafög bekommt kann sich nicht befreien lassen obwohl er genausoviel Einkommen hat wie ein Bafög Student der sich befreien lassen kann..

    • +ReincarnationOfImmemorialHatred Eben, und deswegen stimmt eben deine Aussage " 17,50€ ungeachtet des monatliche Einkommens der betroffenen Personen" nicht.

  • Fakt ist der Rotz ist viel zu teuer! Schlimm ist das jemand der es sich locker leisten kann und jemand der den Euro drei mal umdrehen muss das gleiche bezahlen! Beschiss ist das man es bezahlen muss auch wenn man es nicht nutzt.

  • Man kann doch Mediathek view benutzen, da gibt's alles

  • Bitte oh Herr lass es mich miterleben, dass dieser GEZ Schwachsinn bald endet.....ich will diese ganzen Penner und idioten die auf den öffentliche Rechtlichen rumeiern nicht mehr finanzieren

  • Bitte alle GEZ- Gegner und Staatsjournalismusbehaupter bei 9:15 noch mal genau hinhören, wie es woanders ist! DAS möchte ich nicht in dem Staat, in dem ich lebe.

  • Nach "Kurzerklärt" (von FUNK gesponsert) seid nun Ihr die nächsten, die versuchen die Zwangsabgaben zu beschönigen. Ihr redet von unabhängigen Gremien wie dem KEF... setzt euch mal richtig mit dem Thema auseinander, wie es bei #FernsehkritikTV gemacht wird. Das KEF hat sehr viele Politiker im Boot, es als unabhängig zu bezeichnen ist so, als wäre die ehemalige DDR & Nordkorea ein freies und demokratisches Land. Steht ja bei der DDR im Namen. Es ist traurig zu sehen das ihr durch FUNK (vermutlich gezwungen), jetzt auch das Image der Zwangsabgabe hochloben wollt/müsst. Liebes FUNK Team ladet wirkliche Kritiker, wie Holger von FernsehkritikTV ein!!!

    • +TOFKAS01 ganz einfach, weil man die Aussagen die FernsehkritikTV macht, belegen kann. Er verweist auf andere Quellen sogar die der öffentlich rechtlichen. Natürlich verlasse ich mich nicht nur auf eine Quelle. Aber guck dir den Rat des KEF an. Wie viele Politiker ihre Finger in Spiel haben. Deine Aussage sagt ja aus, das die öffentlich rechtlichen einfach unabhängig seien müssen, da sie von uns zwangsfinanziert werden. So warum wird trotzdem auf die Quote geachtet, warum wird so viel Werbung geschaltet. Es ist naiv einfach zu glauben ARD seien unabhängig. Am Ende sind es alles Menschen die gierig nach Geld sind. Warum brauchen die öffentlich Rechtlichen so viele Spartensender. Ein WDR Intendant verdient mehr als unsere Bundeskanzlerin so. Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen und nicht alles sofort zu glauben weil jemand sagt die seien unabhängig.

    • "setzt euch mal richtig mit dem Thema auseinander, wie es bei #FernsehkritikTV gemacht wird. " Woher willst du wissen das Fernsehkritik es richtig macht? Weil es deienr eigenen Meinung entspricht? Da siehst du bereits was ohne die GEZ kommen kann. Nur noch Filterblasen.