No video

Realer Irrsinn: Die Problemschranke Rothschönberg | extra 3 | NDR

Am 2 Jun 2016 veröffentlicht
Mag sein, dass die Schweizer den längsten Eisenbahntunnel der Welt haben. Wir haben dafür die gefühlt längsten Wartezeiten an der Bahnschranke. Ein besonders schönes Beispiel kommt aus Rothschönberg (Sachsen).
www.x3.de
www.ndr.de
www.daserste.de
extra3.blog.ndr.de
facebook.com/extra3
twitter.com/extra3
instagram.com/extra3

KOMMENTARE

  • Bei uns in der Kleinstadt gehen die Schranken auch 5 Minuten runter bevor der Zug überhaupt in den Bahnhof einfährt. Leider ist das bei uns auf der Hauptstraße...

  • schöne Ludmilla

  • Ich würde eine Brücke darüber bauen Sodass zumindest die Fussgänger rüber können. Eigentlich ist man sicher wenn man kurz nach dem Zug drüber läuft, da der Streckenabschnitt besetzt ist und dort garantiert kein anderer Zug kommen kann

  • Wie geil! Erstens, ein wahnsinn, wie gut der deutsche trainiert ist, schranken zu respektieren. U zweitens, wer lässt sich so einen scheiss einfallen...?

  • Ja total hardcore mal 15 min zu warten wenn man den ganzen tag nichts zu tun hat. Klar ist das System der Bahn hier mist aber die tun ja so als würde man nie da rüber kommen. Ich glaube Rentner haben mich insgesamt schon viel mehr Zeit im Verkehr gekostet.

  • Eine viertel Stunde ist wirklich happig

  • Einfach drüber laufen

  • die leute sind allein durch das warten so alt geworden... und wen sie nicht gestorben sind so warten sie noch immer bis die schranke oben ist...ENDE

  • Ich würde einfach drüber gehen xD

  • Was ist, wenn da mal ein Krankenwagen oder die Feuerwehr kommen muss und die Schranke unten ist?

  • Wie wäre es mit unbeschrankten BÜs und P-Tafeln?

  • Schon Traurig...... aber irgendwie Lustig

  • Was passiert wenn da mal ein Krankenwagen oder die Feuerwehr zu dem Haus muss und die Schranke grade runter ist?

    • Joa. In der Zeit müssen sie selber löschen oder erste Hilfe leisten :/

  • Deutscher gehts nicht

  • Familie Winkler Loide

  • Mein Gott ist halt so. Sollen die jetzt einen Mitarbeiter einstellen der den ganzen Tag an dieser Schranke steht. Dann geh halt dran vorbei. Wenn man weiß dass man an einem bestimmten Tag evtl. mal zügig los muss kann man seinen Wagen ja vor der Schranke abstellen

  • ICH würde einfach drüber laufen wenn nichts kommt

  • Herzlich Willkommen in HH Rahlstedt. Das gleiche, nur halt in ner Großstadt mit dem warten 😂😂😂😂

  • Meddl leude

  • 22 min? Wtf, wilkommen in deutschland, also ein eu land :-)

  • 11:44 bis 12.06 sind es 21 min? Mit was für einem rechner habt ihr denb gerechnet? Das sind 22 min ;)

  • und wir wundern uns, dass sie in Sachsen AfD wählen. Wenn ich sowas 30 Jahre nach der Wende ertragen müsste, hätte ich auch die Schnauze voll.

  • Was ein scheiß Ich würde einfach drüber Latschen

  • ey ich würde darüber klettern

  • Wie ist das denn wenn es da brennt oder mal ein RTW hin muss und die Schranken unten sind? Dann stirbt man ja eher weil niemand rüber kommt. Unverantworlich sowas

  • Die können doch einfach losfahren wenn die Schranke unten ist. Außerdem hilft der Spott nichts. Ihr könnt es ja besser machen

  • Ich wette die gehen einfach rüber. Dafür darf aber das Kamerateam nicht mehr vorort sein

  • Bin ich letztens von der A2 zwischen Magdeburg und Braunschweig abgefahren. Halb 12 nachts, hatte noch 20 Kilometer im tank, suche ne tankstelle. Auf einmal: Schranke zu. Und ich stehe. Ich stehe. Ich stehe. Stehe. 10 minuten. 20 minuten. Zug. Ich freu mich, denke gleich gehts los. Und ich stehe. Stehe. Stehe. Schranke immernoch unten. 5 minuten. 10 Minuten. Derselbe Zug fährt in die andere Richtung zurück, ganz gemütlich im schritttempo. Schranke immernoch unten. Ich stehe. 5 Minuten. 10 minuten. Schranke geht hoch. Wunderbar, pyxel freut sich.

  • Nur wenn man nen auto hat ist das scheiße die gehn wahrscheinlich eh alle dran vorbei

  • Ich wäre da schon lange ein Fach drüber gelaufen

  • Gibts da keine automatische Erfassung?

  • Und wenn dann ein Krankenwagen zum Haus muss und der 20 min warten muss bis die Schranke wieder hoch geht .....

  • Jetzt stelle man sich vor einer der älteren Herrschaften kollabiert in dem Haus und die Rettung kann 20 Minuten nicht durch weil die Schranken zu sind.

  • Und sowas in einer Zeit in der ich unterwegs mein Licht zu Hause mit dem Handy ein- und ausschalten kann.

  • Tübisch deutsch und alt wenn der Zug weg ist immer noch warten

  • Geduld und spucke

  • Wo ist Rainer

  • Meddl loide 😅

  • Vor allem anstatt mit dem nächsten bahnhof zu telefonieren wenn man kein anderes system einführen will das die die schranken wieder öffnen wenn der zug durch ist

  • Das ist ja mal die größte scheiße

  • Naja. Bei uns gibt es Zwei Augänge aus dem Dorf. Einer davon ist immer mit Schienenarbeiten blokkiert. Beim anderen fällt sehr oft die Schranke aus( geht nicht mehr auf). Dann kommen für 1,2 Stunden um die 2000 Leute nicht mehr weg. Das nenne ich gute Arbeit

  • Wie in russland 30 minuten

  • Zu Fuß kann man da locker rüberlaufen, aber das ist echt ein Scheiss

  • wtf... sowas habe noch nie in meinem Leben gesehen geschweige denn auch noch gehört...

  • Wenn der Zug vorbei ist kann man doch drübergehen (auch wenns verboten ist

    • Geht mit dem Auto aber schlecht....

  • Ja des is ja irgendwie normal dass die Schranke zugeht wenn ein Zug kommt 😂

    • Mathis Winkler Du bist so dumm 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

  • familie winkler habe ich das richtig verstanden drachelord ich habe deine eltern gefunden rudi ist nicht tot du kannst ihn wieder ausbuddeln :D

  • deutsche Eisenbahntechnik: aus dem vorletzten Jahrhundert...

  • Die Verwandten von Rainer Winkler?

  • Weil man da keine Sensoren reinmachen kann, dann geht die zu bevor der Zuch kommt und danach gleich wieder auf

  • also ich würd mir ne kettensäge holen und die schranke ein wenig bearbeiten

  • Warum gehen die leute nicht einfach drüber

  • #MomentForMorricone bei 1:15 :D

  • Schöne Story, in der Praxis werden die Leute ja eh einfach um die Schranke herum laufen... dennoch natürlich kann das keine Lösung sein! Was anderes... warum muss die andere Dame eigentlich über den Bahnsteig weil ihr Mann wartet zu Hause? Ich dachte auf der Seite gibt es nur das Häuschen der beiden Hauptprotagonisten?..

  • Mein gott, das sind rentner. Ist ja keine krankenhaus zufahrt. War zu ost zeiten bestimmt alles besser ... da waren halt die schranken ums land alle zu. Aber das sinr details...

  • Sorry aber ist das echt real?

  • Hier gibt es eine "Stadt" mit einem Haltepunkt direkt neben der Hauptstraße. Jedesmal wenn ein Zug sich ankündigt und da stehen bleibt und bis er wieder weg ist, stehst du da locker 15min. Und das zwischen "Innenstadt" und Bundesstraße. Und da kommt jede Std einer vorbei. Egal wann ich dort längst will, ich stehe dort. Und ich fahr da äußerst selten entlang. Wie sowas noch zulässig ist frag ich mich seit Jahrzehnten. Ist nicht nur katastrophal für die Wirtschaft und den Tourismus und den Anwohnern. Auch im Bezug auf die Rettungsdienste.

  • Haha die sollen nicht weinen unsere Anruf Schranke braucht 15-20min und dann auch noch 5 min nachdem der Zug durch ist. Kein Scherz! Wenn man sagt bitte öffnen heißt es nur eine Zugfahrt bitte warten aber nach dem ersten Zug muss man nochmal anrufen.- eine Zugfahrt bitte warten. Dann ist der auch durch und noch nix ist passiert. Also nochmal bitte öffnen und dann gehen die Schranken direkt auf , weil sie diesen Bahnübergang nur vergessen haben. Info: 150 meter weiter geht die Automatikschranke mindesten 2 mal während man wartet auf und zu..

  • Geht doch einfach wtf

  • Bah ist doch kein Problem in Italien gibt es hauffenweise solche schrott Schranken die ca 10-15 min schliessen bevor ein Zug kommt! Als Fussgänger oder Radfahrer kein Problem links und rechts gucken und rüber null problemo! Mache ich immer so wen ich dort im Urlaub bin und nicht nur ich auch das halbe Dorf! Für Autos ist es natürlich riesen Scheisse da fährt man lieber einen Umweg! Bella Italia.

  • Na toll. Der größte Quatsch den ich gehört habe. Da Fählt mir nichts mehr ein. WTF !!!

  • Kennt man denn bei den Leuten von der Bahn nicht diese umwerfende neu Technik die sich Zeitschaltuhr nennt? Oder wenn man noch etwas gewagter sein will kann man in den Gleisen Sensoren verbauen die dann mit den Zugehörigen Übergängen verbunden sind

  • Voll unnötig

  • Ich würde da nicht warten nicht mit dem Auto noch zu Fuß lol

    • Ariella Star Würdest dein lieberbAuto an den Stahlschranken kaputt fahren? Super Idee.

  • Also das muss doch nicht sein! Vor allem in der heutigen Zeit

  • Das ist ja mal wieder richtig Deutsch nicht über einen geschlossenen Bahnübergang zu laufen weil das VERBOTEN ist.. Sowohl der Bahnbetreiber als auch die Anwohner sind nicht mehr ganz richtig im Kopf..

  • Rainer winkler

  • So ein Mist 😂😂😂😂😂😂

  • Fuck off und geh trotzdem 🙄

  • Die Schrankenlage ist natürlich ein Schildbürgerstreich, aber warum gehen Fußgänger nicht einfach rüber, wenn es derart lange dauert, bis der Zug kommt?

  • Absäbeln

  • Die deutsche Bahn sagt in seiner Werbung ...dB ist für Klima ...? Mhh was ist mit dem Auto Fahrer ? Klima? Ist ok verstanden

  • Im 21. Jahrhundert hat es das Land NRW nicht kapiert, dass es auch automatische Schranksysteme gibt... läuft in Ba-Wü schon seit den späten 90ern ohne Probleme...

  • Der Kommentar kommt zwar spät... Aber ist das nicht auch der Sprecher von ,,Schrankenwärter Laumann"?

  • Ich glaube ich hätte die Schranke schon abgesägt

  • Wieso gehen die nicht bei geschlossener Schranke. Wer dort wartet ist dämlich.

  • Wird lustig wenn da mal ein RTW mit Notarzt zu nem Schlaganfallpatienten muss. 21 Minuten ist die Schranke zu. Tote vorprogrammiert. Viel Spaß mit dem PR-Problem, NRE. Und mit den Angehörigen.

  • Die NRE macht es sich sehr leicht. Hauptsache die können ihren Spaß haben und es der bösen DB mal richtig zeigen wie man Geiz ist Geil vorlebt. Natürlich zu Lasten der Bürger dort, die werden ja nicht gefragt. Dann muss man halt Personal zusätzlich einstellen und ein Stellwerk dauerhaft besetzen zusätzlich. Aber daran denkt man ja nicht im Traum.

    • Ach und eine Teilzeitkraft reicht, die dann zwischen 3:00 und 23:00 da mit einem Extra-Auto hin fährt? Tolle Rechnung... Im Gegensatz - die NRE wollte keinen der DB-Personale übernehmen. Und dem Personal geht es gut, das Betriebsklima stimmt und die Mitarbeiter sind sehr motiviert. Die Prozedur läuft jetzt fast 2 Jahre und alles hat sich eingespielt. Die Schließzeiten sind deutlich kürzer - bis auf 12 min. und wenn ein Zug in den Schichtwechsel kommt, dann sind beide Schichten im Übergang gleichzeitig an der Strecke und somit Miltitz und Deutschenbora gleichzeitig besetzt und dann geht es ganz fix. Das System war auch das einzige Konzept, welches überhaupt genehmigungsfähig war und dann auch so genehmigt wurde. Viel Ahnung von der Materie scheint auch keiner zu haben, der hier so schreibt, aber erstmal meckern und es besser wissen wollen. Diese Diskussion ist ab hier auch obsolet. Es ist alles gesagt und gut ist.

    • Man kann es auch übertreiben! Ich habe nicht von 20 Personalen, sondern von einer Teilzeitkraft zusätzlich geschrieben. Und ja, es gab sehr wohl welche die zur tollen NRE wollten. Aber ich beglückwünsche nachträglich alle DB Mitarbeiter, die rechtzeitig die Reißleine gezogen hatten und gottseidank bei der DB geblieben sind. Im Gegensatz zu mancher Privatbahn, wird man bei der DB nicht ausgenutzt.

    • Ja - und die wollten alle ungedingt zur NRE... Die hat DB dort mitgenommen. Bezahlst du gern noch ein paar Cent pro Liter Benzin mehr, damit der Güterzug mit entsprechenden Trassengebühren kostendeckent noch 20 Personale finanziert? Der Übergang kann auch gern ganz geschlossen werden. Eine Lösung für diese ehemalige Anrufschranke wurde ein ganzes Jahr vorher durchdiskutiert - weder Gesetzeslage noch Betrieb lassen hier eine andere Lösung zu. Die Anlage darf technisch nicht zurückgestuft werden und jeglliche Investition ist für ganze 2 Anwohner einfach nicht zielführend.

    • Erstens war genug Personal da, man wollte aber um jeden Preis keinen zu viel einstellen! Zweitens wohnen dort die Leute schon länger da und wenn man selber davon nicht betroffen ist, dann kann man ja zu Lasten Unbeteiligter einfach mal die Schranken knappe 20 Minuten unten lassen. Es bedarf nur einer Teilzeitkraft aus der Umgebung, um ein Stellwerk zusätzlich besetzt zu halten. Ohnehin kann diese knappe Kalkulation nicht auf Dauer gut gehen. Ich bin mal gespannt auf den Tag, wenn ein Notfall eintritt und ein Notarzt muss direkt zum Haus...

    • Zeig mir bitte a) woher das Personal kommen soll - es gibt auf dem Markt keins mehr und b) wer hier 20 Angestellte von 4 Güterzügen am Tag im Durchschnitt bezahlen soll, damit 2 Leute kein Problem mit der Schranke haben.

  • die bahn hat doch echt einen am gehirn ! da fährt einer vorraus und macht stundenweise vorher die schranken runter ?????

  • Ja und diese blöden Hinterweltler warten echt solange bist diese scheiß Schranke aufgeht?... Aber Blöd dastehen und sich aufregen anstatt rüber zu gehen...

  • Familie Winkler? Meddl loide

  • Die Stadt sollte nicht Deutschenbora heissen, sondern Deutschenboring..

  • Warum gehen die denn nicht einfach vorbei wenn die Schranke runtergeht?! Den Zug hört man doch!

  • Wir haben einen Übergang auf einer vielbefahrenen Straße ohne Schranken. Just sayin

  • Warum braucht man an dieser Stelle überhaupt eine Schranke. Ein Andreaskreuzt genückt oder nicht.

    • Ein derart gesicherter Übergang darf innerorts auch von Zügen mit höchstens 50 km/h passiert werden. Hier sehen wir allerdings Güterverkehr, der deutlich schneller fährt. Da braucht es dann einen beschrankten Übergang.

    • kaxi HD Geile Rechtschreibung.

    • Die Strecke ist nicht genug einsehbar.

    • Leider lässt die Gesetzeslage dies nicht zu. Ein einmal technisch gesicherter Übergang darf nicht zurückgestuft werden.

  • Ich würd an der Schranke vorbeilaufen wenn sie gerade zugeht weil mqn ja weiß dass man noch 10 gemütliche Minuten hat

  • Man kann ja nicht einfach an der Schranke vorbei laufen

  • Nice ich wohn in miltitz

  • Wie kann man so kernbehindert sein?!

  • Man kann ja auch nicht einfach an den schranken vorbeigehen, wenn der zug weg ist oder? Meine Fresse also ein bisschen Eigenständigkeit gehört dazu: Links-Rechts-Blick und gehen ..

  • Ich wäre einfach unter der Schranke durchgelaufen

  • Mal ne Idee für die Nossen-Riesa: Schon mal was von Anrufschranken gehört? Spart man auch noch Spritt. Oder die Züge vor dem BÜ halten lassen und den Tf die ET drücken lassen?

    • Der Halt am BÜ ist nicht möglich, da dieser sich auf einer Steigung befindet und der Zug dann u.u. nicht mehr los kommt. Das ist keine Modellbahn, sondern tausende Tonnen Fracht - die übrigens für euren Tank bestimmt ist. Und die Strecke ist Nossen - Meißen.

  • Als ob die da immer so fein warten, ich würde einfach drüber gehen, man hört ja wenn er kommt.

  • Das kann ni seien aber viel Spaß

  • Ein Kontakt am Gleis verlegen und schon hat sichs...aber das hier ist echt lächerlich

  • Das ist ja fast nichts ;) Bei uns hat man früher oft 5-8 Minuten bevor der Zug kam die Schranken dicht gemacht, heute auch noch bis zu/um die 5 Minuten früher, OBWOHL bei uns noch ein Mitarbeiter der Bahn im Häuschen sitzt und sich speziell nur um diesen Bahnübergang (und "Bahnhof") kümmert. Ist dann schon absehbar dass aus der Gegenrichtung der nächste Zug im Anmarsch ist, lässt er sie für diesen oft direkt auch gleich unten, obwohl der Zug aus der Gegenrichtung eh erst mal am Bahnhof ankommt, dort anhält, weiterfahren muss, bevor er dann die Schranken erreicht. So konnten und können die Schranken trotz Bahnarbeiter regelmäßig mal 10-15 Minuten dicht bleiben. 4-5 Minuten immer mindestens. Und 2 mal die Stunde bzw spät abends 1 mal. Auf einer Hauptstraße eines immerhin 8000 Einwohner Dorfs. Das ganze hat dazu geführt dass immer wenn die Schranken dicht sind, mehrere Autos durch unsere kleine Anwohnerstraße durchrasen (der Umweg soll sich ja zumindest zeitlich lohnen) trotz Verbot/Anlieger frei, um dort eine kleine alte Bahnunterführung zu benutzen.

  • Da sieht man, wie die Welt an Sackgassen-Bahnübergängen zugrunde geht, wenn kein Schankenwärter Laumann vor Ort ist. Wir alle brauchen einen Laumann, auch wenn wir es oft nicht bemerken. Er ist das Kitt, das die Gesellschaft zusammen hält.

  • Ich wohn am Ende einer Sackgasse mit nem Bahnübergang vorm Haus: Das wird sicher nie problematisch sein....

  • Die Strecke Nossen-Meißen gibts jetzt garnich mehr.

  • Wenn dieser zug jeden Tag um die gleiche zeit kommt dann merkt man sich das und geht 10min.früher los